Extraschichten, um endlich durchzustarten

Elia – Hilfe vom Kampfkünstler

+
Eljeria Elia lächelt seine Torkrise am liebsten weg.

Belek - Eljero Elia sucht nach Lösungen. Dass er bei Werder trotz 17 Einsätzen in der Startelf noch nicht „gezündet“ hat (kein Bundesliga-Tor, nur zwei Vorlagen), nervt den Niederländer gewaltig.

„Ich bin nicht zufrieden, habe noch nie so lange auf mein erstes Tor gewartet“, seufzte er gestern in Belek. Woran es liegt, weiß der 25-Jährige selbst nicht so genau. Eingewöhnungsprobleme gebe es jedenfalls nicht: „Es war absolut die richtige Entscheidung, hierher zu kommen. Ich fühle mich in Bremen zu Hause, alle helfen und stehen hinter mir.“

Bislang hat das wenig gebracht. Um seine unbefriedigende Situation zu verändern, arbeitet Elia hart. Schon in der Hinrunde hat er begonnen, täglich vor oder nach dem Training Zusatzschichten im Kraftraum zu schieben. „Und jetzt mache ich das richtig intensiv“, betont er: „Das wird nicht von mir verlangt, das mache ich für mein Gefühl und meinen Körper.“ Inzwischen arbeitet er sogar gelegentlich mit einem auf „Mixed Martial Arts“ (gemischte Kampfkünste) spezialisierten Trainer aus Holland zusammen – hauptsächlich, um die Bauchmuskulatur zu kräftigen. „Das wird sich auszahlen“, glaubt Elia.

Werder Bremen mit Spaßtraining in Belek

Werder Bremen mit Spaßtraining in Belek

Übermäßig gelitten hat sein Selbstvertrauen trotz der langen Durstrecke und vieler durchwachsener Leistungen bisher nicht. „Ich weiß, dass ich für jeden Gegner gefährlich sein kann“, urteilt Elia und kündigt an: „Meine Zeit wird kommen.“ · mr

Manchester: May will Trump auf undichte Stellen ansprechen

Manchester: May will Trump auf undichte Stellen ansprechen

Obama setzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Obama setzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Meistgelesene Artikel

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Werders teure Pleite beim BVB: Zwölf Millionen Euro sind futsch

Werders teure Pleite beim BVB: Zwölf Millionen Euro sind futsch

Begegnungen für den Telekom-Cup stehen

Begegnungen für den Telekom-Cup stehen

Lukimya verlängert beim Liaoning FC

Lukimya verlängert beim Liaoning FC

Kommentare