Und ein kleiner Spaß mit Sprinter Akpala

Bei Elia drückt der Schuh

+
Zu schnell: Eljero Elia (links) kriegt Neuzugang Joseph Akpala bei einem Trainingsspielchen nicht zu fassen.

Bremen - Nach dem Training wollte es Eljero Elia gestern ganz genau wissen: „Hat Joseph tatsächlich gesagt, dass er die 100 Meter unter elf Sekunden gelaufen ist?“

Der Kollege der „Bild“-Zeitung, in dessen Interview die entsprechende Akpala-Aussage gestanden hatte, nickte – und Elia lachte: „Das glaube ich nicht. Das kann er nicht ernsthaft gesagt haben.“ Akpala stand einige Meter weiter und grinste verlegen.

Sprinter-Zoff bei Werder? Natürlich nicht. „Das war doch nur ein Spaß“, klärte Elia kurze Zeit später auf. Auch den Vorschlag der Journalisten, spontan ein 100-Meter-Rennen mit Akpala zu bestreiten, schlug der Niederländer sofort aus: „Wir sind keine Leichtathleten, sondern Fußballer.“ Akpala sei schnell, da gebe es keine zwei Meinungen. Wie schnell genau, „ist doch egal“, meinte Elia: „Der eine ist auf den ersten Metern stark, der andere erst später. Hauptsache es ist gut für die Mannschaft.“

Sprints und Fußballtennis beim Werder-Training

Sprints und Fußballtennis beim Werder-Training

Damit er noch besser für das Team wird, reiste Elia gestern Mittag nach Herzogenaurach. Der 25-Jährige braucht neue Fußballschuhe – und nicht irgendwelche. Die alten Treter drücken, „weil ich seit einiger Zeit Probleme mit meinem Fuß habe“, erklärt Elia. Deshalb hat ihn sein persönlicher Schuhausrüster adidas eingeladen, um einen Fußabdruck zu machen. Anschließend wird für ihn ein Spezialschuh mit besonderer Dämpfung an den Problemstellen hergestellt. Ob er das neue Modell dann schon am nächsten Samstag gegen Hannover tragen kann, wusste der Stürmer gestern noch nicht. · kni

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Alles anders im Angriff?

Alles anders im Angriff?

Prödls „Meilenstein“ und viel Lob für Werder

Prödls „Meilenstein“ und viel Lob für Werder

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Rene Adler kein Thema für Werder

Rene Adler kein Thema für Werder

Kommentare