Ekici wechselt den Berater

Bremen - Zuletzt war sein Stammplatz die Tribüne. Mehmet Ekici erlebt bei Werder seine wohl bitterste Zeit. Und er will handeln, plant offenbar – trotz Vertrags bis 2015 – seinen Abschied. Wohl auch deshalb hat er kürzlich seinen Berater gewechselt.

Statt „ProSoccer24“ vertritt nun laut „Sport Bild“ die Agentur „Spielerrat“ die Interessen des türkischen Mittelfeldmanns – in Zusammenarbeit mit Ekicis Vater. „Ich wollte etwas Neues ausprobieren, deshalb habe ich mich so entschieden“, meinte Ekici. Bei Werder hat er in zweieinhalb Jahren nie den Durchbruch geschafft. Dass er sich nun anderweitig orientieren möchte, werden die Bremer gerne hören. Ekici verdient viel, bringt aber wenig Leistung – und ist deshalb ein Verkaufskandidat. Sportchef Thomas Eichin gibt das nicht öffentlich zu. Er mauert und sagt nur: „Mehmet hat einen Vertrag bis 2015. Aber natürlich sprechen wir über seine Zukunft.“ · mr

Rubriklistenbild: © nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Kommentare