„Ich werde angreifen“ / Bauchmuskelzerrung wohl nicht so schlimm

Ekici setzt voll auf die Rückrunde

+
Mehmet Ekici gibt‘s momentan nur in Zivil: Der Werder-Profi laboriert an einer Bauchmuskelzerrung.

Bremen - Natürlich: Wenn eine Mini-Chance besteht, in diesem Jahr noch einmal zu spielen, dann wird Mehmet Ekici diese auch nutzen. Doch der verletzte Werder-Profi setzt schon jetzt voll auf die Rückrunde, dann soll alles gut werden und Bremen endlich den echten Ekici sehen.

„Im neuen Jahr werde ich voll angreifen“, kündigt der 21-Jährige an und verspricht: „Wenn ich die Vorbereitung problemlos mitmachen kann, dann wird meine Rückrunde ganz anders aussehen.“

Über die Hinrunde würde Ekici am liebsten den Mantel des Schweigens decken. „Das war eine schwere Zeit für mich“, gesteht der türkische Nationalspieler, der in München aufgewachsen ist. Der FC Bayern hatte ihn in der vergangenen Saison an den 1. FC Nürnberg ausgeliehen und im Sommer an den SV Werder verkauft. Für stolze fünf Millionen Euro. Ekici sollte das Bremer Spiel machen, war aber prompt verletzt. Adduktorenprobleme verhinderten eine vernünftige Vorbereitung, sollen ihn während der Hinrunde aber nicht mehr gestört haben. „Ich war schmerzfrei“, beteuert Ekici, der in der Hinserie aber nie richtig fit wirkte und nur selten überzeugte. Allerdings: Der Ex-Nürnberger machte alle Spiele, wenn auch nur sechs von Beginn an, bis ihn am Freitag eine Bauchmuskelzerrung bremste. Ausgerechnet vor dem Spiel in München. „Das war schon bitter“, sagt Ekici.

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Passiert war‘s kurz vor Ende des Abschlusstrainings. „Ich habe wohl eine falsche Bewegung gemacht“, erinnert sich der Mittelfeldspieler. Teamarzt Dr. Götz Dimanski verkündete eine 14-tägige Pause. Ekici will sich dagegen nicht festlegen. „Es ist besser geworden, aber ich weiß wirklich nicht, wann ich wieder spielen kann“, sagt er und lässt seinen Einsatz am Samstag gegen Wolfsburg offen. · kni

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Pizarros Rücken zwickt nicht mehr

Pizarros Rücken zwickt nicht mehr

Sane verrät: Sertic ist sehr interessiert

Sane verrät: Sertic ist sehr interessiert

Teuer war oft auch schwierig

Teuer war oft auch schwierig

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Kommentare