Ekici hat’s erwischt

+
Mehmet Ekici

Bremen - Fünf Millionen Euro waren Werder Bremen vor einem Jahr die Dienste von Mehmet Ekici wert, nun schafft es der türkische Nationalspieler nicht einmal mehr in den Kader.

18 Spieler wählte Trainer Thomas Schaaf gestern für das Nordderby gegen den Hamburger SV aus, der Name Ekici fehlte. „Wir haben die Spieler mitgenommen, die sich qualifiziert haben“, antwortete der Werder-Coach nur ganz allgemein darauf, warum es Ekici erwischt hat.

Der 22-Jährige hatte sich nach einer verkorksten Vorsaison viel vorgenommen und war bis auf zwischenzeitliche Beckenprobleme gut durch die Vorbereitung gekommen. Dennoch war er von einem Stammplatz weit entfernt. Dabei passt es ins Bild, dass Ekici sich vor der Saison extra die freigewordene Nummer 10 geschnappt hatte. Er wollte Werders Spielmacher werden, doch diese Position gibt es im neuen System gar nicht mehr.

Ekici, der in der Saison 2010/11 als Bayern-Leihgabe im Trikot des 1. FC Nürnberg eine starke Saison gespielt hatte, ist das erste prominente Opfer des neuen Konkurrenzkampfes bei Werder. · kni

Das könnte Sie auch interessieren

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

Feuerwerk der Turnkunst

Feuerwerk der Turnkunst

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

Kommentare