Ekici hat’s erwischt

+
Mehmet Ekici

Bremen - Fünf Millionen Euro waren Werder Bremen vor einem Jahr die Dienste von Mehmet Ekici wert, nun schafft es der türkische Nationalspieler nicht einmal mehr in den Kader.

18 Spieler wählte Trainer Thomas Schaaf gestern für das Nordderby gegen den Hamburger SV aus, der Name Ekici fehlte. „Wir haben die Spieler mitgenommen, die sich qualifiziert haben“, antwortete der Werder-Coach nur ganz allgemein darauf, warum es Ekici erwischt hat.

Der 22-Jährige hatte sich nach einer verkorksten Vorsaison viel vorgenommen und war bis auf zwischenzeitliche Beckenprobleme gut durch die Vorbereitung gekommen. Dennoch war er von einem Stammplatz weit entfernt. Dabei passt es ins Bild, dass Ekici sich vor der Saison extra die freigewordene Nummer 10 geschnappt hatte. Er wollte Werders Spielmacher werden, doch diese Position gibt es im neuen System gar nicht mehr.

Ekici, der in der Saison 2010/11 als Bayern-Leihgabe im Trikot des 1. FC Nürnberg eine starke Saison gespielt hatte, ist das erste prominente Opfer des neuen Konkurrenzkampfes bei Werder. · kni

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Alles anders im Angriff?

Alles anders im Angriff?

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Rene Adler kein Thema für Werder

Rene Adler kein Thema für Werder

Raphael Wolf verabschiedet

Raphael Wolf verabschiedet

Kommentare