Einspielen und Tempo erhöhen

+
Robin Dutt

Blankenhain -Strahlender Sonnenschein, ein gut gepflegter Rasen und ein schönes Vier-Sterne-Golfhotel in ruhiger Lage mit zwei Pools sowie Fitness- und Wellnessbereich: Robin Dutt ist bei Werders Trainingslager-Premiere in Blankenhain „sehr zufrieden“ mit den Bedingungen:

„Als ich aus dem Bus gestiegen bin und das tolle Hotel und dann den super Platz gesehen habe, war ich schon beeindruckt.“ Auf der zehnminütigen Radstrecke zwischen Hotel und Trainingsstätte hat der Bremer Coach Gelegenheit, ein bisschen was von der Landschaft zu sehen: „Auf dem Hinweg nicht so sehr, weil es da ein Stück bergab geht und wir schnell sind. Dafür aber auf dem Rückweg, wenn wir den Berg wieder hoch müssen“, schmunzelte Dutt.

Während der sechs Tage im Weimarer Land will der 48-Jährige „die Themen, die wir schon angegangen sind, weiter vertiefen. Wir wollen uns in allen Mannschaftsteilen einspielen, spritziger und handlungsschneller werden. Wir arbeiten unter anderem am Tempo und am Pressing.“ · mr

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Meistgelesene Artikel

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Kommentare