Prödl passte: „Ich hätte nicht geholfen“

Einsicht besiegt Ehrgeiz

Bremen - Sebastian Prödl hatte es versucht, aber letztlich siegte die Einsicht. „Ich hätte der Mannschaft nicht geholfen“, sagte der Innenverteidiger. Nach dem Belastungstest am Samstagmittag war klar, dass er gegen Gladbach wegen seiner Beckenprellung nicht würde spielen können.

Die Schmerzen, so Prödl, „strahlen in alle Richtungen.“ Am Samstag im Auswärtsspiel bei Greuther Fürth will er aber wieder dabei sein. Die Verletzung hatte sich Prödl im WM-Qualifikationsspiel Österreichs gegen Kasachstan (4:0) zugezogen. · csa

Bilder: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert  - Mehrere Tote

Bilder: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert  - Mehrere Tote

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Das bietet die neue "Mein Schiff 6"

Das bietet die neue "Mein Schiff 6"

Meistgelesene Artikel

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Kommentare