Eine WM ohne Werder – na und?

+
Joachim Löw

Bremen - Bundestrainer Joachim Löw hat gestern seinen erweiterten Kader für die WM in Brasilien bekanntgegeben. Dass kein Bremer unter den 30 Auserwählten sein würde, war lange vorher klar.

Es schaffte auch niemand den Sprung in den Kader für das Länderspiel gegen Polen (Dienstag), in dem Löw viele Perspektivspieler testet. Vermutlich wird Werder keinen einzigen Spieler bei der Weltmeisterschaft dabeihaben – nicht gerade gut fürs Renommee des Clubs. Doch das scheint die Verantwortlichen nicht sonderlich zu stören. Sportchef Thomas Eichin „interessiert das relativ wenig. Man kann das negativ sehen, muss es aber nicht. Mich interessiert die Entwicklung bei Werder viel mehr.“ Trainer Robin Dutt gönnt „jedem eine WM. Aber wenn von uns keiner dabei ist, kann ich die Vorbereitung viel besser gestalten und muss nicht bis Mitte Juli oder länger auf Spieler warten.“ · mr

Mehr zum Thema:

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

Meistgelesene Artikel

Knackige Gegner, knackige Sätze: Werder mit "richtig Bock" gegen den BVB

Knackige Gegner, knackige Sätze: Werder mit "richtig Bock" gegen den BVB

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Janek Sternberg darf bleiben

Janek Sternberg darf bleiben

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Kommentare