Eine große Chance für Niemeyer

P. Niemeyer

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Die ganze Woche lang hat Peter Niemeyer in der A-Mannschaft trainiert. Auch gestern im Abschlusstraining stand der Mittelfeldspieler von Werder Bremen an der Seite von Torsten Frings auf dem Platz.

Somit dürfte klar sein: Der 26-Jährige spielt heute Abend gegen Hertha BSC von Beginn an und verdrängt damit Tim Borowski auf die Bank. Doch Niemeyer gab sich nach der Einheit noch zurückhaltend. „Wir müssen erstmal die Mannschaftssitzung abwarten. Aber ich hoffe natürlich, dass ich spiele. Ich fühle mich gut.“

Nachdem der Mittelfeldspieler in den vergangenen Wochen fast gar nicht mehr zum Zug gekommen war, öffnet sich ihm jetzt plötzlich eine ganz große Chance. Gewinnt Werder heute und Niemeyer überzeugt, dürfte er sich für längere Zeit ins Team gespielt haben. Schließlich hat Schaaf auch in der Vergangenheit immer lange einer Mannschaft vertraut, die den Karren aus dem Sumpf gezogen hat. „So weit denke ich noch gar nicht“, sagte Niemeyer, „ich konzentriere mich jetzt nur auf Hertha. Das ist momentan das Wichtigste.“

Das könnte Sie auch interessieren

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Einzelkritik: Kruse überragend, Bartels endlich wieder in Form

Einzelkritik: Kruse überragend, Bartels endlich wieder in Form

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Meistgelesene Artikel

Sensation geschafft! Augustinsson fährt zur WM

Sensation geschafft! Augustinsson fährt zur WM

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

Kommentare