Bargfrede an allen drei Gegentoren maßgeblich beteiligt

„Ein schwarzer Tag für mich“

Da passiert‘s: Philipp Bargfrede bringt Lars Stindl zu Fall – Elfmeter. ·

Bremen - Respekt, Philipp Bargfrede! Einen Tag nach seinem ganz schlimmen Auftritt im kleinen Nordderby in Hannover ließ der Werder-Profi sein Handy an und ging auch ran. „Das war ein schwarzer Tag für mich“, gestand der 22-Jährige gestern Mittag: „So etwas habe ich noch nicht erlebt.“

Drei Mal hatte Bargfrede gepatzt, drei Mal hatte das Hannover bestraft und Werder damit besiegt. „Philipp wäre heute besser im Bett geblieben“, meinte Klaus Allofs nach der Partie in der AWD-Arena. Den Werder-Boss ärgerte vor allem Bargfredes erster Fehltritt nach nicht einmal zwei Minuten: „Da wurde ein Spieler, der aus dem Strafraum rausgeht, ungeschickt angegriffen. Das darf nicht passieren.“ Bargfrede fand seine Aktion gegen Lars Stindl, die zum Elfmeter-Tor von Mohammed Abdellaoue führte, natürlich auch „unglücklich. Danach kam bei mir eines zum anderen, nichts hat mehr funktioniert.“

Werder in der Einzelkritik

Werder in der Einzelkritik

So wie vor dem zweiten 96-Treffer, als Bargfrede mit dem dritten Ballverlust innerhalb weniger Sekunden zum unfreiwilligen Torverbereiter wurde. Und beim dritten Streich der Gastgeber hob der Mittelfeldspieler dann auch noch das sichere Abseits auf, was selbst Torschütze Abdellaoue überraschte.

„Ich muss das jetzt abhaken und nach vorne schauen“, kündigte Bargfrede nach einer Nacht „mit weniger Schlaf als sonst“ an. Angst, dass er nun seinen Stammplatz als Sechser vor der Abwehr räumen muss, hat er aber nicht: „Damit beschäftige ich mich nicht.“ · kni

Das könnte Sie auch interessieren

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Kommentare