Sebastian Prödl schwärmt von Franco Foda

„Ein Qualitätstrainer, vergleichbar mit Thomas Schaaf“

Bremen - Dietmar Constantini ist gestern als Teamchef der österreichischen Nationalmannschaft zurückgetreten. An den Spekulationen um einen Nachfolger mag sich Werders Österreicher Sebastian Prödl nicht beteiligen.

Noch ehe er vom Rücktritt wusste, sagte der Innenverteidiger: „Ich mische mich da nicht öffentlich ein. Nur wenn ich intern gefragt werde, sage ich etwas dazu.“

Dass Franco Foda, unter dem er fast vier Jahre bei Sturm Graz gespielt hatte, als Topfavorit gehandelt wird, dürfte Prödl jedoch gefallen. Er schwärmte: „Foda ist ein Qualitätstrainer, vergleichbar mit Thomas Schaaf.“ · mr

Rubriklistenbild: © getty

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Milos Veljkovic fährt zur U21-EM

Milos Veljkovic fährt zur U21-EM

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Kommentare