Sebastian Prödl schwärmt von Franco Foda

„Ein Qualitätstrainer, vergleichbar mit Thomas Schaaf“

Bremen - Dietmar Constantini ist gestern als Teamchef der österreichischen Nationalmannschaft zurückgetreten. An den Spekulationen um einen Nachfolger mag sich Werders Österreicher Sebastian Prödl nicht beteiligen.

Noch ehe er vom Rücktritt wusste, sagte der Innenverteidiger: „Ich mische mich da nicht öffentlich ein. Nur wenn ich intern gefragt werde, sage ich etwas dazu.“

Dass Franco Foda, unter dem er fast vier Jahre bei Sturm Graz gespielt hatte, als Topfavorit gehandelt wird, dürfte Prödl jedoch gefallen. Er schwärmte: „Foda ist ein Qualitätstrainer, vergleichbar mit Thomas Schaaf.“ · mr

Rubriklistenbild: © getty

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Was ist denn neu beim BMW 4er?

Was ist denn neu beim BMW 4er?

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Meistgelesene Artikel

Grillitsch geht! Ein Wechsel, der Werder wehtut

Grillitsch geht! Ein Wechsel, der Werder wehtut

Ekici in Trabzon suspendiert

Ekici in Trabzon suspendiert

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Schwerer Auftakt für Yatabare

Schwerer Auftakt für Yatabare

Kommentare