„Ein dummer Zufall“

+
Richard Strebinger

Bremen - Richard Strebingers Timing beim Herauslaufen ist zweifellos verbesserungswürdig. Werders Ersatzkeeper sah im Auswärtsspiel der U 23 am Dienstag beim FC St. Pauli II (0:2) die Rote Karte, weil er den Ball außerhalb des Strafraums mit der Hand berührt hatte.

„Ich kam einen Tick zu spät, es war ein Reflex“, meinte der 20-Jährige, dem das gleiche Missgeschick kürzlich schon mal passiert war. Im Länderspiel der österreichischen U 21 am 25. März in England, auch da flog er vom Platz. „Ein dummer Zufall“, urteilte Strebinger und ergänzte: „Wenn man eine recht offensive Spielweise wie ich hat, gibt es eben Situationen, in denen man zu spät dran ist.“

Trotzdem hofft Strebinger, dass er am Samstag in Leverkusen im Profi-Kader steht: „Wenn ich nur ein Spiel gesperrt werde, könnte es klappen.“ Hintergrund: Das nächste Spiel der Bremer U 23 ist bereits morgen Abend gegen Cloppenburg. Sollte Strebinger am Samstag fehlen, würde Routinier Christian Vander (32) ins Aufgebot rücken. · mr

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Meistgelesene Artikel

Wiedwald wieder wichtig

Wiedwald wieder wichtig

Thanos Petsos zum FC Fulham?

Thanos Petsos zum FC Fulham?

Wenn die Kette pendelt: Nouris Defensiv-Konzept

Wenn die Kette pendelt: Nouris Defensiv-Konzept

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

Kommentare