Lorenzens überraschendes Bundesliga-Debüt

„Eigentlich unglaublich“

+
M. Lorenzen

Bremen - Werder-Coach Robin Dutt nannte diese Geschichte „eigentlich unglaublich“. Anfang September hatte er den Deutsch-Engländer Melvyn Lorenzen aus der U 23 ins Profitraining geholt – und der 18-Jährige zog sich gleich einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu.

Pech gehabt und Chance vertan? Nein! Lorenzen war gerade wieder fit, da berief Dutt ihn in den Kader für das Auswärtsspiel in Stuttgart. „Ich brauchte noch jemanden mit einer guten körperlichen Präsenz“, erklärte der Coach. Doch es kam noch viel besser für den 1,88 Meter langen und 86 Kilo schweren Außenstürmer, der erst im, Sommer von Holstein Kiel gekommen war. Lorenzen durfte noch ein paar Minuten spielen und strahlte nach seinem Bundesliga-Debüt: „Es war wie ein Traum.“ · mr

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare