Eichins Umfeld-Kritik

+

Bremen - Thomas Eichin musste offenbar dringend etwas loswerden. Der Werder-Sportchef hat sich über die seiner Meinung nach zu negative Stimmung rund um seinen Club beklagt – und zwar, sehr ungewöhnlich, in einem Interview auf der vereinseigenen Homepage.

Auf die Frage, dass die Fans derzeit statt eines Fortschritts eher Stillstand oder gar einen Rückschritt sehen könnten, antwortete der 46-Jährige: „Mit dieser fast schon ängstlichen Erwartungshaltung kann ich nichts anfangen. Diese Untergangsstimmung, dieses negative Denken hier im Umfeld bringt niemanden weiter.“ Eichin betonte erneut, dass Werder einen „mühsamen Weg“ vor sich habe und warb um Geduld: „Ich bin von diesem Weg überzeugt. Wer nach fünf Spieltagen den Kopf in den Rasen steckt, verliert die Richtung aus den Augen.“ · mr

Das könnte Sie auch interessieren

Prognose: Japans Regierungspartei mit klarem Sieg

Prognose: Japans Regierungspartei mit klarem Sieg

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

Bezirksschützenball in Varrel 

Bezirksschützenball in Varrel 

Nachtflohmarkt in Fintel 

Nachtflohmarkt in Fintel 

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Kommentare