Eichin zwingt sich zur Geduld

Bremen - Aaron Hunt sticht bei Werder nicht mehr nur durch Leistung hervor, sondern nun auch durch Fairplay – aber wie lange noch? Der Vertrag des 27-Jährigen läuft aus, seine Zukunft ist völlig offen.

„Es gibt da noch ein, zwei Punkte zu klären. Welche das sind, sage ich nicht“, mauert Hunt. Sportchef Thomas Eichin, der bereits ein neues Angebot vorgelegt hat, zwingt sich weiter zur Geduld: „Ich gebe ihm noch eine gewisse Zeit zum Überlegen, weil ich weiß, wie schwer die Entscheidung für ihn ist.“ In diesem Monat wird sie aber wahrscheinlich fallen. Der Bremer Aufwärtstrend könnte dabei zum Trumpf werden, glaubt Eichin: „Aaron will sehen, welche Entwicklung Werder nimmt. Langsam greifen bei uns einige Dinge. Und ich sage immer wieder, dass ich auf emotionale Momente setze, damit das Pendel zu unseren Gunsten ausschlägt – vielleicht war das Nürnberg-Spiel wieder so ein Moment.“ · mr

Rubriklistenbild: © nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Kein Trainingslager

Kein Trainingslager

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Kommentare