Eichin will konstant guten Di Santo sehen

„Das erwarte ich von ihm“

+
Franco Di Santo hat die Hälfte aller Werder-Saisontore in der Bundesliga erzielt.

Bremen - Bei Franco Di Santo ist nach schwacher erster Saison mit nur vier Toren, einer Verletzung, einer Sperre und Integrationsproblemen der Knoten geplatzt. „Er hat ein bisschen gebraucht“, sagt Sportchef Thomas Eichin über den Argentinier, der die Hälfte aller Bremer Saisontore in der Bundesliga geschossen hat (sechs von zwölf).

Die stattliche Quote nimmt Eichin recht nüchtern zur Kenntnis: „Es ist seine Aufgabe, Tore zu machen. Er hat die Klasse, Spiele zu entscheiden – aber das erwarte ich auch von ihm.“

Mit jedem Tor schießt sich der 25-jährige Di Santo, der im Sommer 2013 ablösefrei von Wigan Athletic aus der englischen Premier League gekommen war und einen Vertrag bis 2016 unterschrieb, mehr in den Fokus anderer Clubs. Er kann einer werden, der Werder mal eine Millionen-Ablöse in die Kassen spült. Doch so weit mag Eichin, der generell keinen Spieler als unverkäuflich bezeichnet, derzeit nicht vorausschauen – zumindest nicht öffentlich. Er habe seine „Gedankenspiele“, wie Di Santos Zukunft in Bremen aussieht, sagte der 48-Jährige gestern lediglich: „Aber da müssen wir erstmal ein bisschen abwarten. Franco muss seine gute Form konservieren.“

mr

Mehr zum Thema:

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Werders teure Pleite beim BVB: Zwölf Millionen Euro sind futsch

Werders teure Pleite beim BVB: Zwölf Millionen Euro sind futsch

Stalteri in der Hall of Fame

Stalteri in der Hall of Fame

Lukimya verlängert beim Liaoning FC

Lukimya verlängert beim Liaoning FC

Kommentare