Einfach mal nüchtern sein

+
Thomas Eichin

Bremen - Die Nordderby-Ekstase hatte natürlich auch Thomas Eichin gepackt. Bei den Toren gegen den HSV (2:0) jubelte Werders Sportchef ausgelassen, ballte die Fäuste und brüllte seine Erleichterung heraus.

Das war am Samstagnachmittag. Inzwischen ist das Spiel „schon länger raus aus meinem Kopf. Es war schön, ist aber abgehakt. Und das sollte bei den Spielern auch so sein“, meint Eichin. Der ersehnte Erfolg nach zuvor drei Niederlagen gebe den Bremer Profis zwar „auf jeden Fall einen Push, aber das tut doch jeder Sieg“, relativiert Eichin.

Wenn Sie den kompletten Artikel lesen möchten, lesen Sie in der der aktuellen Ausgabe der Kreiszeitung oder dem kostengünstigen E-Paper „Ausgabe für Bremen".

Mehr Informationen gibt es hier

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Volkmer, der Vollstrecker! Werder II bleibt in Liga drei

Volkmer, der Vollstrecker! Werder II bleibt in Liga drei

Bruns nicht mehr Co-Trainer

Bruns nicht mehr Co-Trainer

Kommentare