„Auch so eine starke Fannähe“

+
Prödel und Co haben in den letzten Jahren traditionell mit der Mannschaft im Bayernzelt gefeiert.

Bremen - Heute beginnt in Bremen die fünfte Jahreszeit, der 978. Freimarkt öffnet seine Tore – und Werder ist nicht dabei, zumindest nicht komplett.

Dass die Bremer den traditionellen Montagsbesuch im Bayernzelt in diesem Jahr auf Wunsch der Mannschaft abgesagt haben, enttäuscht viele Fans. Spieler und Verantwortliche warben gestern erneut um Verständnis. „Wenn es da keine Verpflichtung für den Verein gibt, kann die Mannschaft das auch mal selbst entscheiden. Dass sie sich aufs Sportliche konzentrieren will, ist absolut o.k.“, meinte Sportchef Thomas Eichin und fügte an: „Ich denke, dass wir auch so eine starke Fannähe haben. Und es kann ja durchaus sein, dass es im nächsten Jahr schon wieder anders aussieht.“

Werder bei der Freimarkt-Party 2013

Werder-Spieler feiern Freimarkt-Party

Innenverteidiger Sebastian Prödl nennt den Verzicht „vernünftig, weil wir sportlich in einer wichtigen Phase sind“. Der Österreicher findet es wichtiger, „die Fans auf dem Platz zufrieden zu stellen als auf dem Freimarkt. Außerdem kenne ich keinen aus der Mannschaft, der nicht hingeht. Und da wird es sicher die Möglichkeit für ein paar Fotos geben.“ Prödl selbst bevorzugt auf Jahrmärkten Achterbahnfahren und Schießen: „Da steckt in jedem noch ein Kind.“  mr

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Meistgelesene Artikel

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Knackige Gegner, knackige Sätze: Werder mit "richtig Bock" gegen den BVB

Knackige Gegner, knackige Sätze: Werder mit "richtig Bock" gegen den BVB

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Janek Sternberg darf bleiben

Janek Sternberg darf bleiben

Kommentare