Eichin offen für Winter-WM

+
Thomas Eichin

Bremen - Die Fußball-WM 2022 in Katar ist in aller Munde und heftig in der Kritik. Die Diskussion über eine Verlegung in den Winter wird garantiert weitergehen.

Und zuletzt gab es schockierende Schlagzeilen aus dem Emirat, wo katastrophale Arbeitsbedingungen auf den Baustellen herrschen und in den vergangenen Jahren mehrere Hundert Gastarbeiter ums Leben gekommen sein sollen.

Werders Sportchef Thomas Eichin will „die Umstände dort gar nicht bewerten, dafür gibt es genügend Fachleute“. Einer Verlagerung des Turniers in den deutlich kühleren Winter (im Sommer herrschen in Katar bis zu 50 Grad) steht er dagegen offen gegenüber: „Ich kann nur sagen, dass ich im Winter zwei Mal in Doha war, da gab es klimatisch hervorragende Bedingungen. Man sollte darüber nachdenken, allerdings kritisch.“ Dass bei einer Verlegung der WM der komplette Bundesliga-Spielplan umgestrickt werden müsste, schreckt Eichin nicht ab: „Ich finde es nicht verkehrt, über bestehende Strukturen zu diskutieren.“ · mr

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare