Klares Signal: Bargfrede soll bleiben

Eichin glaubt nicht, dass Hunt unbedingt weg will

+
Aaron Hunt

Bremen - Wer kommt, wer geht, wer darf bleiben? Nachdem das Transferfenster gerade erst geschlossen worden ist, geht es für Werder-Sportchef Thomas Eichin gleich munter weiter. Keine leichte Aufgabe, wenn die Zukunft eines Clubs so offen ist wie gerade bei Werder.

„Das kennen wir ja aus dem letzten Jahr“, sagt Eichin und will nicht klagen: „So geht es nicht nur uns. In diesem Jahr bin ich mit den Planungen aber schon viel weiter, weil ich weiß, wo der Schuh drückt. Ich bin auch schon sehr aktiv gewesen.“

Das heißt: Eichin hat für den Sommer schon vorgearbeitet. Verraten will er nichts. Aber die Verpflichtung von Innenverteidiger Alejandro Galvez von Rayo Vallecano gilt als beschlossene Sache. Gut möglich, dass Eichin schon weitere Spieler an der Angel hat.

Und das eigene Personal? Immerhin gibt es einige Spieler, deren Verträge im Sommer auslaufen. Zum Beispiel Philipp Bargfrede. „Wir haben ihm signalisiert, dass wir mit ihm verlängern wollen. Aber dafür müssen auch die Bedingungen stimmen. Wir werden dieses Thema im Februar forcieren“, berichtet Eichin.

Und was ist mit Aaron Hunt? „Ich habe mit Aaron und seinem Agenten vereinbart, dass wir ihm im Februar ein Angebot vorlegen werden. So lange wird Aaron warten und nicht woanders zusagen“, erklärt Eichin und macht in Optimismus: „Im Moment habe ich nicht das Gefühl, dass er unbedingt weg will.“ · kni

Das könnte Sie auch interessieren

Fall Khashoggi: Zeitung nennt angeblichen Hauptverdächtigen

Fall Khashoggi: Zeitung nennt angeblichen Hauptverdächtigen

Trump will Grenze zu Mexiko vom US-Militär schließen lassen

Trump will Grenze zu Mexiko vom US-Militär schließen lassen

Der weiße Stiefel ist wieder im Kommen

Der weiße Stiefel ist wieder im Kommen

Drogenbeauftragte warnt vor Rauchen und Alkohol

Drogenbeauftragte warnt vor Rauchen und Alkohol

Meistgelesene Artikel

Kohfeldt macht Sargent Mut - Talent soll nächsten Schritt machen

Kohfeldt macht Sargent Mut - Talent soll nächsten Schritt machen

Caldirola und Petsos bleiben nur Zuschauer

Caldirola und Petsos bleiben nur Zuschauer

Prödl: „Eine Lanze für Werders Defensiv-Abteilung“

Prödl: „Eine Lanze für Werders Defensiv-Abteilung“

Gegen Schalke: Alle Mann an Bord

Gegen Schalke: Alle Mann an Bord

Kommentare