Eichin drängt auf Di Santos Entscheidung

„Wir wollen es schnell klären“

+
Fotos mit den Fans – und im Hintergrund die klare Botschaft: „Werder braucht Di Santo“.

Bremen - Die Fans machen wieder mobil – wenn auch noch nicht so imposant wie bei Zlatko Junuzovic im Januar. Da gab es die Aktion „JunoBleibtBremer“, um Zlatko Junuzovic zur Verlängerung seines auslaufenden Vertrags zu bewegen. Beim Trainingsauftakt wurde der Österreicher ganz groß abgefeiert. Und letztlich unterschrieb er tatsächlich bis 2018.

Franco Di Santo hat noch einen gültigen Vertrag bis 2016. Ob der argentinische Torjäger aber auch so lange bleibt oder in diesem Sommer schon geht, ist nach wie vor offen. Was die Fans wollen, ist klar – es war gestern auf einem Banner am Trainingsplatz zu lesen: „Werder braucht Di Santo“ stand darauf. Was der Club will, ist auch klar. Di Santo soll vorzeitig verlängern, hat längst ein erstes Vertragsangebot vorliegen. Was Di Santo jedoch will, ist unklar. Erst nach der Saison will sich der beste Bremer Torschütze (13 Saisontreffer) erklären.

Allzu lange wird es dann mit einer Entscheidung nicht mehr dauern. Nach dem letzten Spiel gegen Dortmund am Samstag will sich Werder-Sportchef Thomas Eichin „unmittelbar mit diesem Thema beschäftigen. Wir wollen es möglichst schnell klären.“ Für den Fall, dass sich Di Santo gegen Werder entscheidet, hat der Club bereits einige Nachfolge-Kandidaten im Visier – unter anderem Admir Mehmedi vom SC Freiburg.

mr

Mehr zum Thema:

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Meistgelesene Artikel

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Wiedwalds Rolle unklar

Wiedwalds Rolle unklar

Werder geht am Ende die Puste aus

Werder geht am Ende die Puste aus

Kommentare