Schonung für Bargfrede und Ignjovski

Dutt nicht da, vier andere auch

Bremen - Ohne den Cheftrainer ist Werder Bremen gestern in die neue Trainingswoche gestartet. Robin Dutt weilte auf einer Trainertagung in Wolfsburg und überließ Damir Buric für einen Tag das Kommando.

Dem Co-Trainer stand jedoch nur ein überschaubarer Kreis an Profis zur Verfügung. Neben fünf Nationalspielern (siehe Extra-Meldung) fehlten auch Philipp Bargfrede, Aleksandar Ignjovski, Felix Kroos und Lukas Schmitz. Letzterer aus privaten Gründen, die Vorgenannten wegen kleiner Beschwerden, die aber Beachtung verdienen.

Bargfrede musste im Nordderby gegen den HSV wegen muskulärer Beschwerden ausgewechselt werden und gönnte sich gestern noch ein Pause. „Bei ihm müssen wir abwarten. was passiert“, meinte Buric. Der Dutt-Assistent rechnet aber spätestens am Donnerstag mit Bargfredes Rückkehr.

Gleiches gilt auch für Ignjovski. Ein Bluterguss im Sprunggelenk hatte schon seinen Einsatz gegen den HSV gefährdet und sorgt auch nach dem 90-Minuten-Fight weiter für Probleme bei dem Serben, der sich gerade seinen Stammplatz erkämpft hat. Damit „Iggy“ auch beim 1. FC Nürnberg wieder voll zur Sache gehen kann, durfte er sein Sprunggelenk gestern schonen. „Eine Vorsichtsmaßnahme“, so Buric.

Felix Kroos klagt aktuell über Oberschenkelprobleme, soll aber eventuell schon heute wieder normal mittrainieren. Dann wird auch Robin Dutt wieder die Einheiten leiten. · csa

Rubriklistenbild: © nordphoto

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Meistgelesene Artikel

Plötzlich werden die Sechser knapp

Plötzlich werden die Sechser knapp

Muster ohne Wert: Werder-Niederlage im letzten Testspiel

Muster ohne Wert: Werder-Niederlage im letzten Testspiel

Kaputtes Kruse-Auto schockt Nouri

Kaputtes Kruse-Auto schockt Nouri

Serge Gnabry lässt seine Zukunft offen

Serge Gnabry lässt seine Zukunft offen

Kommentare