Dutt gratuliert Ex-Arbeitgeber

Bremen - Robin Dutt zieht den Hut vor der deutschen Nationalelf. Nicht allein, weil das DFB-Team souverän das WM-Ticket gelöst hat, sondern vor allem wegen der Art und Weise. „Es sind ja mittlerweile komische Spiele.

Die Gegner geben schon vorher auf, stellen sich hinten rein. Dann musst du erstmal so Fußball spielen, wie es die deutsche Mannschaft gegen die Iren gemacht hat. Sie lässt den Ball laufen auf engem Raum, das macht Spaß, das ist klasse“, lobte der Werder-Coach nach dem 3:0. Seinen Anteil an der geschafften Qualifikation bezeichnete er – obwohl von August 2012 bis Mai 2013 DFB-Sportdirektor – als nicht existent. Dutt: „Mit der Quali habe ich nichts am Hut. Außer, dass ich mich ein Jahr lang mitgefreut habe.“ · csa

Rubriklistenbild: © dpa

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Meistgelesene Artikel

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Borussia Dortmund im Schnellcheck

Borussia Dortmund im Schnellcheck

Kommentare