Dutt gratuliert Ex-Arbeitgeber

Bremen - Robin Dutt zieht den Hut vor der deutschen Nationalelf. Nicht allein, weil das DFB-Team souverän das WM-Ticket gelöst hat, sondern vor allem wegen der Art und Weise. „Es sind ja mittlerweile komische Spiele.

Die Gegner geben schon vorher auf, stellen sich hinten rein. Dann musst du erstmal so Fußball spielen, wie es die deutsche Mannschaft gegen die Iren gemacht hat. Sie lässt den Ball laufen auf engem Raum, das macht Spaß, das ist klasse“, lobte der Werder-Coach nach dem 3:0. Seinen Anteil an der geschafften Qualifikation bezeichnete er – obwohl von August 2012 bis Mai 2013 DFB-Sportdirektor – als nicht existent. Dutt: „Mit der Quali habe ich nichts am Hut. Außer, dass ich mich ein Jahr lang mitgefreut habe.“ · csa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Klasnic: Neue Niere, neues Leben

Klasnic: Neue Niere, neues Leben

Kommentare