Drittes Tor gegen Ex-Club Werder

Ausgerechnet Wagner

+
Die Szene zum Elfmeter mit Sandro Wagner.

Bremen - Sandro Wagner und die Werder-Fans – sie werden keine Freunde mehr. Erst ging der Darmstädter nach einer Attacke von Werder-Keeper Felix Wiedwald im Strafraum ziemlich leicht zu Boden, dann verwandelte er den Strafstoß fast schon arrogant – und schließlich jubelte er noch aufreizend lange. Die Ostkurve tobte.

„Klar, dass die sich aufregen“, sagte der 28-Jährige und zeigte Verständnis für den Fanblock: „Wenn ich da drin wäre, würde ich mich auch aufregen. Das gehört dazu.“

Es war bereits Wagners dritter Treffer gegen seinen ehemaligen Verein in der laufenden Bundesliga-Saison. Vor vier Jahren war er an der Weser aussortiert worden. Genugtuung empfand Wagner jedoch nicht: „Das ist schon lange her, nur eine Szene erinnert mich daran. Ich habe früher an dieser Stelle schon mal einen Elfmeter gemacht, von daher war es eine komische Situation.“ Im April 2011 hatte er gegen Schalke zwar erst im Nachschuss getroffen, dafür gab es damals aber nur Jubel aus der Ostkurve…

kni/dpa

Mehr zum Thema:

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Hat Werder Interesse an einem Mittelfeldspieler aus Frankreich?

Hat Werder Interesse an einem Mittelfeldspieler aus Frankreich?

Plötzlich werden die Sechser knapp

Plötzlich werden die Sechser knapp

Wechsel von Janek Sternberg nach Bröndby vor dem Abschluss

Wechsel von Janek Sternberg nach Bröndby vor dem Abschluss

Kommentare