Dreifachchance – dann brach’s über Werder herein

Gibt’s doch nicht! Claudio Pizarro nach der Bremer Dreifachchance.

Werder-Bremen - 4. Minute: Robben! Der Niederländer zieht in die Mitte und schlenzt mit links - Wiese kann den Ball gerade so über die Latte lenken. Den anschließenden Eckball köpft Martin Demichelis ganz knapp über die Latte.

8. Minute: Riesige Dreifach-Chance für Bremen! Claudio Pizarro düpiert Daniel van Buyten, tunnelt ihn geschickt im Strafraum. Butt pariert erst gegen den Peruaner, den Abpraller von Torsten Frings auch. Aaron Hunt hat den dritten Versuch - wird aber von Demichelis abgeblockt. Großes Pech für Werder.

30. Minute: Bayern dreht auf! Arjen Robben passt ohne hinzuschauen quer auf Ivica Olic. Der spielt diagonal zurück auf Turbo-Robben, der zieht ab – doch er verfehlt aus zentraler Position aus 14 Metern Entfernung das leere Tor...

35. Minute: Handspiel von Per Mertesacker! Aus einem Meter Entfernung bekommt der Abwehrchef den Schuss von Olic an den Arm. Keine Absicht beteuert dieser, doch gewischt hat er mit dem Arm trotzdem. Absicht oder nicht, ein Elfer: Robben versenkt eiskalt gegen Wiese – mit voller Wucht links ins Eck. Es ertönt natürlich der Schlager „Tulpen aus Amsterdam“.

42. Minute: Müller patzt: Clemens Fritz kann Franck Ribery nicht halten, der passt so ungestört quer auf Thomas Müller – doch der junge Stürmer gerät leicht in Rücklage und kann den Ball nur unkontrolliert aufs Tor bringen. Daher kein Problem für Wiese.

48. Minute: Werder wacht auf! Nach einem Einwurf von der linken Seite spielt Tim Borowski den Ball blind in die Mitte – der eingewechselte Hugo Almeida setzt den Ball aber denkbar knapp neben das Tor. Nur 50 Zentimeter fehlen zum Ausgleich...

52. Minute: Bayern schlägt zurück! Nach einer Ecke versucht Mertesacker mit dem Kopf zu klären, lässt den Ball aber unglücklich auf Demichelis’ Rücken abprallen. Der Ball landet genau vor den Füßen von Olic – der muss ihn nur noch reindrücken. 2:0 für Bayern.

55. Minute: Glück für Werder: Ribery läuft unbedrängt über die linke Seite in den Strafraum und spielt perfekt abgepasst auf Müller. Der kann den Ball aber nicht richtig kontrollieren, so kann Sebastian Boenisch noch auf der Linie klären.

63. Minute: 3:0 für die Bayern – Schweinsteiger erkämpfte sich den Ball, spielt schnell auf Mark van Bommel ab und der setzt Ribery in Szene. Nach tollem Sololauf taucht er vor Wieses Tor auf und schiebt den Ball abgebrüht mit rechts ins rechte untere Eck. Wiese ist chancenlos.

76. Minute: Gelb-Rot für Frings: Der Bremer Kapitän steigt überhart gegen Schweinsteiger ein. Ein Frustfoul, bei dem er die Hacken seines Sechser-Pendants erwischt. Frings reklamiert, doch der Platzverweis ist mehr als berechtigt.

83. Minute: 4:0 für die Bayern – ein wunderbar herausgespieltes Tor und der verdiente Lohn für Schweinsteiger für eine starke Partie. Philipp Lahm flankt im richtigen Moment auf den gestarteten Schweinsteiger. Der nimmt den Ball mit der Brust an – und versenkt ihn präzise im rechten Eck.

90. Minute: Abpfiff in Berlin – Freudentaumel bei den Münchnern, betretene Mienen bei den Verlierern. Dennoch gehen die Bremer geschlossen in die Kurve und bedanken sich für die Unterstützung bis zur letzten Minute.

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Pizarros Rücken zwickt nicht mehr

Pizarros Rücken zwickt nicht mehr

Teuer war oft auch schwierig

Teuer war oft auch schwierig

Pizarro: Schon wieder der Rücken

Pizarro: Schon wieder der Rücken

Sane kurz vor der Rückkehr

Sane kurz vor der Rückkehr

Kommentare