Doppeljob – Pizarro auch noch Dolmetscher

Zur Probe bei Werder: Der peruanische Nationalspieler Aldo Corzo.

Bremen - (mr) · Auf Platz 10 wurde gestern Morgen Englisch gesprochen – teilweise zumindest. Damit Juan José Barros und Aldo Corzo die Werder-Profis im Spiel verstanden. Die beiden 21-Jährigen aus Peru trainierten, wie schon am Mittwoch, mit – und reisten gestern Mittag auch mit ins Trainingslager nach Norderney.

Den offensiv ausgerichteten Barros kennen die Bremer bereits aus dem Winter. Damals brillierte er nicht, enttäuschte aber eben auch nicht völlig – und bekommt nun eine zweite Chance. Der 21-Jährige, der auch einen kolumbianischen Pass hat, spielt bei Erstligist Universitario de Deportes. In Perus Oberhaus ist auch Nationalspieler Aldo Corzo (drei Einsätze) aktiv – bei Universidad San Martin de Porres.

Bei längeren Ansprachen von Trainer Thomas Schaaf übersetzt Claudio Pizarro für seine Landsleute ins Spanische. Das Urteil des Werder-Stürmers: „Es sind auf jeden Fall nette Jungs!“

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare