„Diese Grippe“ – Sokratis hat sie noch, Hunt nicht mehr

+
Sokratis sah nicht gut aus, als er gestern Mittag aus der Werder-Kabine kam und zu seinem Auto eilte.

Bremen - Sokratis sah nicht gut aus, als er gestern Mittag aus der Werder-Kabine kam und zu seinem Auto eilte. „Ich habe diese Grippe“, sagte der Grieche – auf Deutsch wohlgemerkt. Normalerweise spricht der 24-Jährige mit Journalisten nur Englisch.

Hunt ist nach überstandener Grippe zurück.

Doch die Worte „diese Grippe“ hatte Sokratis zuletzt wohl so oft gehört, dass er dieses öffentliche Statement in ungewohnter Sprache wagen konnte. Und jeder Zuhörer zuckte sofort zusammen und dachte nur: Oje, den hat es richtig erwischt. Denn diese Grippewelle hat schon viele umgehauen. Auch Aaron Hunt. Doch der Mittelfeldspieler ist nach einer Woche Leidenszeit wieder wohlauf. Gestern Nachmittag kehrte er ins Mannschaftstraining zurück. „Es war okay“, sagte Hunt anschließend, gestand aber zugleich: „Natürlich habe ich gemerkt, dass es mir einige Tage nicht so gut gegangen ist.“ Der 26-Jährige war auch noch etwas blass um die Nase und deshalb froh, „dass wir noch ein Training haben, bevor es nach München geht.“ Beim Abschlusstraining heute Mittag (14 Uhr) will sich Hunt weiter an die Belastung gewöhnen, um dann morgen im Kader gegen den FC Bayern zu stehen.

Hunt ist zurück im Training

Hunt ist zurück im Training

Bei Sokratis ist das kein Thema. „Ich wäre gerne dabei gewesen, aber das Spiel kommt zu früh“, sagte der Abwehrspieler. Nächste Woche will er wieder mitmischen, wenn sich „diese Grippe“ dann endlich auch von ihm verabschiedet hat.

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Meistgelesene Artikel

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Wiedwalds Rolle unklar

Wiedwalds Rolle unklar

Werder geht am Ende die Puste aus

Werder geht am Ende die Puste aus

Kommentare