„Die Beine sind noch schwer“

Werder-Bremen - BREMEN n Der Stammplatz auf der linken Abwehrseite ist erst einmal futsch.

Werder-Profi Sebastian Boenisch wird morgen in Berlin nur auf der Bank sitzen. „Kein Problem“, sagt der 22-Jährige: „Die anderen Spieler sind in der Vorbereitung weiter als ich.“ Schließlich ist Boenisch nach der EM-Teilnahme mit der U 21 zwei Wochen später ins Training eingestiegen. „Die Beine sind noch schwer“, gibt er zu – und auch mit der Psyche sei das nicht so einfach: „Erst der Pokalsieg, dann der EM-Titel, und jetzt geht’s schon weiter – darauf muss man sich im Kopf erst einmal einstellen.“

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

„Ich bin nicht der Typ, der im Urlaub Party machen muss“

„Ich bin nicht der Typ, der im Urlaub Party machen muss“

Pizarro nach Mexiko?

Pizarro nach Mexiko?

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

Kommentare