Der dicke Zeh tut weh

Peter Niemeyer

Werder-Bremen - BREMEN (kni) · „Ich wusste gar nicht, wie wichtig der dicke Zeh ist. Das tat ganz schön weh“, sagte gestern Peter Niemeyer und schmunzelte. Seine Verletzung kann der Werder-Profi mittlerweile mit Humor nehmen.

Bereits im Europa-League-Spiel gegen Austria Wien hatte sich der Mittelfeldspieler einen Zehenbruch am linken Fuß gezogen. Für die folgende Bundesliga-Partie gegen Dortmund wurde Niemeyer gespritzt, kam aber nicht zum Einsatz. Werder-Coach Thomas Schaaf hatte Philipp Bargfrede die Rolle als Frings-Ersatz anvertraut und Niemeyer auf die Bank gesetzt.

„Ich nutzte jetzt die Länderspielpause, um die Verletzung richtig auszukurieren“, begründete Niemeyer gestern sein Fehlen beim Mannschaftstraining: „Aber Anfang nächster Woche will ich wieder dabei sein.“

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Werder testet gegen Wolverhampton Wanderers

Werder testet gegen Wolverhampton Wanderers

Schierenbeck sucht nach neuem Bruns

Schierenbeck sucht nach neuem Bruns

Entspannter Entscheider

Entspannter Entscheider

Franke auf dem Weg zu Werder?

Franke auf dem Weg zu Werder?

Kommentare