DFL: Filbry kandidiert nicht

+
Klaus Filbry

Bremen - Klaus Filbry hat es sich noch einmal anders überlegt: Der Werder-Boss kandidiert heute bei der Generalversammlung der 36 Profivereine in Berlin nicht für einen Platz im Vorstand der deutschen Fußball-Liga (DFL).

Damit wird es keine Kampfabstimmung geben. Heribert Bruchhagen (Eintracht Frankfurt) und Karl Hopfner (Bayern München) werden die beiden freien Plätze für die Erstliga-Clubs einnehmen. Filbry hatte seine Kandidatur bereits am vergangenen Freitag zurückgezogen. Begründung: Der 46-Jährige will sich voll auf seine Arbeit als Vorsitzender der Geschäftsführung beim SV Werder konzentrieren. · kni

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

„Es macht keinen Sinn, wenn er einer von acht Stürmern ist“

„Es macht keinen Sinn, wenn er einer von acht Stürmern ist“

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Glückwunsch, Per!

Glückwunsch, Per!

Kommentare