DFL-Chef Seifert schützt Dutt

Werder-Bremen - FRANKFURT · Christian Seifert, Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Fußball Liga (DFL), hat Robin Dutt nach dessen Wechsel vom DFB zu Werder Bremen in Schutz genommen.

„Ich schätze Robin Dutt viel zu sehr, als dass ich ihm unterstelle, dass er das (den Posten des Sportdirektors beim DFB, d. Red.) als gut bezahlte Warteschleife gesehen hat“, sagte Seifert der „Bild“-Zeitung, warnte aber auch: „Gleichwohl muss man aufpassen, dass der Job nicht zu einer gut bezahlten Warteschleife verkommt.“ · sid

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

Meistgelesene Artikel

Das große Pizarro-Rätsel: Startet er noch mal durch?

Das große Pizarro-Rätsel: Startet er noch mal durch?

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Jetzt ist es fix: Sternberg wechselt doch nach Budapest

Jetzt ist es fix: Sternberg wechselt doch nach Budapest

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Kommentare