„Der würde niedergemacht“

Werder-Bremen - BREMEN · Tim Wiese rät homosexuellen Profis davon ab, sich zu outen. „Derjenige würde von den Fans niedergemacht. Fußball ist trotz der vielen Frauen im Stadion ein Machosport“, sagte der Werder-Torwart der Zeitschrift „Bunte“. Er bedauere, dass „Fans da so erbarmungslos sind“.

Zuvor hatte bereits der renommierte Sportsoziologe Gunter A. Pilz dieselbe Meinung vertreten. „Die Konsequenzen wären glasklar: Der Fußballer sähe sich einem Spießrutenlauf ausgesetzt“, sagte das Mitglied der Ethik-Kommission in der UEFA. Theo Zwanziger, Präsident des Deutschen Fußball-Bundes, hatte schwule Fußballer zum Coming Out ermutigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Nouri: „Ich bin nicht so wichtig“

Nouri: „Ich bin nicht so wichtig“

Kommentare