„Der würde niedergemacht“

Werder-Bremen - BREMEN · Tim Wiese rät homosexuellen Profis davon ab, sich zu outen. „Derjenige würde von den Fans niedergemacht. Fußball ist trotz der vielen Frauen im Stadion ein Machosport“, sagte der Werder-Torwart der Zeitschrift „Bunte“. Er bedauere, dass „Fans da so erbarmungslos sind“.

Zuvor hatte bereits der renommierte Sportsoziologe Gunter A. Pilz dieselbe Meinung vertreten. „Die Konsequenzen wären glasklar: Der Fußballer sähe sich einem Spießrutenlauf ausgesetzt“, sagte das Mitglied der Ethik-Kommission in der UEFA. Theo Zwanziger, Präsident des Deutschen Fußball-Bundes, hatte schwule Fußballer zum Coming Out ermutigt.

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

Meistgelesene Artikel

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Kleinheisler wechselt nach Budapest

Kleinheisler wechselt nach Budapest

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Werder-Boss Filbry wünscht sich EM-Spiele 2024 in Bremen

Werder-Boss Filbry wünscht sich EM-Spiele 2024 in Bremen

Kommentare