„Der Kader ist erst einmal beieinander“

Abschied vom Markt

+
Sportdirektor Rouven Schröder

Bremen - Der neue Stürmer ist da, und damit verabschiedet sich Werder als Einkäufer vom Transfermarkt. „Der Kader ist erst einmal beieinander“, sagte Sportdirektor Rouven Schröder nach der Verpflichtung von Aron Johannsson.

Doch der Markt bleibt unter Beobachtung – für den Fall, dass sich noch interessante Möglichkeiten auftun. Speziell für die Position des Zehners und des Sechsers. Geplant sind jedoch erstmal nur noch die Transfers von Eljero Elia und Ludovic Obraniak (siehe Bericht unten). Schröder: „Es ist aber möglich, dass nach ein, zwei Spieltagen noch neue Bewegung reinkommt.“ Wenn Unzufriedene gehen wollen oder sollen.

kni/csa

Mehr zum Thema:

Viele Tote bei Konzert in Manchester

Viele Tote bei Konzert in Manchester

Bilder: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert  - Mehrere Tote

Bilder: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert  - Mehrere Tote

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Meistgelesene Artikel

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Kommentare