„Der Kader ist erst einmal beieinander“

Abschied vom Markt

+
Sportdirektor Rouven Schröder

Bremen - Der neue Stürmer ist da, und damit verabschiedet sich Werder als Einkäufer vom Transfermarkt. „Der Kader ist erst einmal beieinander“, sagte Sportdirektor Rouven Schröder nach der Verpflichtung von Aron Johannsson.

Doch der Markt bleibt unter Beobachtung – für den Fall, dass sich noch interessante Möglichkeiten auftun. Speziell für die Position des Zehners und des Sechsers. Geplant sind jedoch erstmal nur noch die Transfers von Eljero Elia und Ludovic Obraniak (siehe Bericht unten). Schröder: „Es ist aber möglich, dass nach ein, zwei Spieltagen noch neue Bewegung reinkommt.“ Wenn Unzufriedene gehen wollen oder sollen.

kni/csa

Mehr zum Thema:

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

Meistgelesene Artikel

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Kommentare