Constantini knallhart

Bremen - Die Tür ist erst mal zu. Österreichs Nationaltrainer Dietmar Constantini hat Werder-Stürmer Marko Arnautovic nicht in den Kader für das EM-Qualifikationsspiel gegen Deutschland (3. Juni) und den Test gegen Lettland (7. Juni) berufen. „Es ist eine Entscheidung gegen sein Talent und für das Kollektiv“, erklärte der Coach gegenüber „sport10.at“.

Er möge Arnautovic „unheimlich gerne“, habe „ein gutes Verhältnis zu ihm“, betonte Constantini. Doch das Verhalten des 22-Jährigen habe zuletzt eben nicht gepasst. Neben dem Streit mit Teamkollege Stefan Maierhofer stieß dem Nationaltrainer vor allem der Auftritt gegen Belgien sauer auf. „Marko ist sehr motiviert, aber wenn er über die Linie geht, hat man ihn als Trainer verloren. Gegen Belgien hat er gemacht, was er wollte. Er ruft sein Potenzial nicht ab. Er hat Fähigkeiten, die viele andere nicht haben. Aber er erkennt sie nicht richtig, nimmt das Geschenk des Himmels nicht an“, kritisierte Constantini und forderte: „Wenn er wieder spielen will, muss er sich total ändern. Einige Spieler heißen es nicht gut, wenn ein Junger macht, was er will. Er kann nicht wie ein Einzelsportler auftreten, sondern muss verstehen, dass es nicht nur um ihn geht.“ · mr/flü

Das könnte Sie auch interessieren

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Meistgelesene Artikel

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Luca Plogmann im Interview: „Mama ist stolz“

Luca Plogmann im Interview: „Mama ist stolz“

Kommentare