Comeback bei Werder unwahrscheinlich

Petersen passt nicht in Skripniks System

+
Die Zukunft von Nils Petersen ist völlig offen.

Bremen - Diese Quote ist beängstigend gut. In seinen 505 Minuten Einsatzzeit erzielte Nils Petersen in der Rückrunde neun Tore für den SC Freiburg. Im Schnitt alle 56 Minuten ein Treffer – besser als die Bilanz der Weltstars Cristiano Ronaldo (65/Real Madrid) und Lionel Messi (78/FC Barcelona) in der spanischen Primera Division.

Dass so einer künftig in der Zweiten Liga spielt, ist schwer vorstellbar – theoretisch jedoch möglich, denn die Freiburger Kaufoption (1,5 Millionen Euro) gilt für beide Klassen.

Offenbar wird der SCF sie aber nicht ziehen, laut „Badische Zeitung“ ist Petersen vom Erstliga-Absteiger bereits verabschiedet worden. Dass er wieder in Bremen spielt, ist trotz Vertrags bis 2017 unwahrscheinlich. Der 26-Jährige passt nicht in Werders 4:4:2-System – das hat Trainer Viktor Skripnik klar gesagt: „Im Strafraum macht Nils Buden ohne Ende, er braucht eine dominante Mannschaft. Aber wir haben momentan eine andere Spielweise.“

Was aus den anderen Bremer Leihgaben wird, ist mal offen, mal klar. Eljero Elia (FC Southampton), Ludovic Obraniak (Rizespor) und Mateo Pavlovic (Ferencvaros Budapest) können von ihren aktuellen Clubs gekauft werden. Endgültige Entscheidungen sind noch nicht gefallen. „Wir geben den Vereinen ein bisschen Zeit, um sich Gedanken zu machen“, sagt Sportchef Thomas Eichin. Zurück zu Werder – zumindest vorerst – kehren Martin Kobylanski (Union Berlin), Oliver Hüsing (Hansa Rostock) und Richard Strebinger (Jahn Regensburg).

mr

Werders Saison in Bildern

Mehr zum Thema:

„Himmelfahrts-Frühschoppen“ in Bierden

„Himmelfahrts-Frühschoppen“ in Bierden

Ex-Präsident Obama beim Kirchentag umjubelt

Ex-Präsident Obama beim Kirchentag umjubelt

Leaks nach Attentat: May will Trump zur Rede stellen

Leaks nach Attentat: May will Trump zur Rede stellen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Meistgelesene Artikel

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Werders teure Pleite beim BVB: Zwölf Millionen Euro sind futsch

Werders teure Pleite beim BVB: Zwölf Millionen Euro sind futsch

Lukimya verlängert beim Liaoning FC

Lukimya verlängert beim Liaoning FC

Begegnungen für den Telekom-Cup stehen

Begegnungen für den Telekom-Cup stehen

Kommentare