Bittere Werder-Nachricht nach Augsburg-Erfolg

Fritz und Bargfrede droht längere Pause

+
Werder Bremens Kapitän Clemens Fritz bekam einen Schlag auf das Sprunggelenk.

Bremen - Bittere Nachrichten für Werder Bremen nach dem Augsburg-Erfolg. Kapitän Clemens Fritz droht eine längere Pause. Der Mittelfeldspieler des Fußball-Bundesligisten bekam beim Spiel gegen den FC Augsburg einen Schlag aufs Sprunggelenk. Auch Philipp Bargfrede könnte länger fehlen.

"Es ist blau. Das kann ein paar Wochen dauern", sagte Werder Bremens Trainer Viktor Skripnik nach dem 3:2-Erfolg gegen Augsburg am Samstag im Weserstadion. Fritz war mit einer Sprunggelenks-Verletzung ausgewechselt worden, die betroffene Stelle schwoll sofort an und wurde blau. Eine genauere Diagnose steht noch nicht fest.

Auch Philipp Bargfrede könnte den Grün-Weißen demnächst fehlen. Der defensive Mittelfeldspieler musste am Freitag das Mannschaftstraining mit Rückenproblemen abbrechen. Coach Skripnik sagte am Samstagabend, dass er vorerst "kalt gestellt" sei und keinen Sport machen solle. Auch hier müssen weitere Untersuchungen gemacht werden, um die Verletzung genauer zu diagnostizieren.

Außerdem fehlt weiterhin Innenverteidiger Alejandro Gálvez (Anriss des Syndesmosebandes), der am Samstag mit Krücken im Stadion war.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Kommentare