Bundestrainer spricht über Werder-Profi

„Schon sehr reif“: Löw lobt Eggestein - und lässt ihn weiter warten

+
Maximilian Eggestein hat sich ins Blickfeld von Bundestrainer Joachim Löw gespielt.

Maximilian Eggestein - kaum ein Name ist in den vergangenen Wochen häufiger gefallen, wenn es um den personellen Neuaufbau der deutschen Fußball-Nationalmannschaft geht. Jetzt hat Bundestrainer Joachim Löw erstmals konkret über den Mittelfeldspieler von Werder Bremen gesprochen - und ihm ein großes Lob ausgestellt.

„Er ist ein junger Spieler, der in diesem Jahr wirklich konstant gute Leistungen zeigt“, sagte Löw auf Nachfrage bei der Pressekonferenz des DFB vor dem Länderspiel gegen Russland. „Ich finde es für sein Alter wirklich sehr, sehr reif, wie er spielt.“

Warme Worte für den 21-Jährigen. Grundsätzlich stünden die jungen Spieler „bei uns unter ständiger Beobachtung“, sagte Löw. Allerdings wird sich Eggestein wohl noch eine Weile gedulden müssen, bis er eine Chance in der A-Nationalmannschaft bekommt. Vorerst soll er bei der U21 bleiben.

Löw: Eggestein sollte zunächst in U21 bleiben

„Es ist wichtig, dass sie da ihre internationale Erfahrung sammeln, sie sind da Leistungsträger, und sind auch da schon in der Verantwortung“, erklärte Löw. „Manchmal ist es besser, sie sind bei der U21, machen dann zwei Spiele als bei uns vielleicht nur einen Teileinsatz.“ Im nächsten Jahr sehe man weiter.

Überhaupt warnte Löw davor, im Kader zu viel zu rotieren. „Wir haben in Frankreich ja schon einen relativ jungen Kader gehabt. So eine Mannschaft muss sich auch einspielen und aneinander gewöhnen. Da darf man nicht immer ständige Wechsel vollziehen im Kader insgesamt.“

Löw stehe mit U21-Trainer Stefan Kuntz im Austausch und warte auf den richtigen Moment für eine Nominierung. Von Kuntz gab es übrigens in dieser Woche auch Lob für Eggestein. „Er steht heute mit für den Aufschwung von Werder Bremen“, sagte der 56-Jährige im Interview mit der „Offenbach Post“. Eggestein sei gemeinsam mit Timo Baumgartl und Lukas Klostermann ein Anführer des deutschen U21-Teams.

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Massendemos und neue Unruhen: Katalonien-Konflikt eskaliert

Massendemos und neue Unruhen: Katalonien-Konflikt eskaliert

Abstimmung über Brexit-Deal könnte denkbar knapp ausgehen

Abstimmung über Brexit-Deal könnte denkbar knapp ausgehen

Fotostrecke: U19-Spieler Woltemade im Abschlusstraining dabei - Pizarro bereit für Hertha

Fotostrecke: U19-Spieler Woltemade im Abschlusstraining dabei - Pizarro bereit für Hertha

Tausende protestieren im Libanon

Tausende protestieren im Libanon

Meistgelesene Artikel

Werder-Trainer Kohfeldt schimpft mit seinen Profis

Werder-Trainer Kohfeldt schimpft mit seinen Profis

Klose will in die Bundesliga und Werder Bremen ist sein Vorbild

Klose will in die Bundesliga und Werder Bremen ist sein Vorbild

„Vernunft vor Risiko“: Für Claudio Pizarro reicht‘s wohl - für Werder-Trio um Yuya Osako nicht

„Vernunft vor Risiko“: Für Claudio Pizarro reicht‘s wohl - für Werder-Trio um Yuya Osako nicht

Johannes Eggestein über seine Mittelfeld-Rolle: „Ich kann das spielen“

Johannes Eggestein über seine Mittelfeld-Rolle: „Ich kann das spielen“

Kommentare