Liveticker: Bayer Leverkusen vs. Werder Bremen

Werder schafft den 3:3-Ausgleich!

+

Leverkusen - Von Marcel Kloth. Der Ball rollt! Die Partie zwischen Bayer Leverkusen und Werder Bremen ist angepfiffen. Können die Grün-Weißen beim Spitzenreiter Punkte entführen, oder setzt es eine Pleite für den SVW? Verfolgen Sie die Partie im Liveticker.

Live Blog Bayer Leverkusen vs. Werder Bremen
 

Vorbericht:
In den ersten beiden Partien gegen Berlin und Hoffenheim hat die Mannschaft von Robin Dutt kämpferisch überzeugt. Rückstände wurden zu Punktgewinnen gedreht, der Mannschaftsgeist ist intakt. Doch ohne spielerische Konstanz droht der schnelle Fall in das letzte Tabellendrittel. Zwei von neun möglichen Punkten nach einer Niederlage sehen zudem schwer nach Fehlstart aus. Damit es nicht so weit kommt, werden Kapitän Clemens Fritz und seine Kollegen versuchen, an die starke zweite Halbzeit gegen Hoffenheim anzuknüpfen. Hoffnung macht Nils Petersen, der mit seiner Einwechslung einen Aufschwung auf dem Platz verursachte und das Offensivspiel belebte. Franco di Santo ist ebenfalls in toller Form und in der Abwehr zeigte Assani Lukimya zuletzt gute Leistungen. Durch die Umstellung auf ein System mit zwei Sechsern zeigte sich die gesamte Defensive etwas sicherer und stabiler.

Gegen den Angriff der Leverkusener würde sich derzeit jedoch selbst die stärkste Abwehr fürchten. Der neue Trainer Roger Schmidt lässt temporeichen und kompromisslosen Offensivfußball spielen und hat damit einen großartigen Einstand erlebt. Die ersten fünf Pflichtspiele in Liga, Pokal und Champions League-Qualifikation wurden alle gewonnen. Darüber hinaus bekommt der „ewige Vizemeister“ aus Leverkusen neuen Glanz, sogar verfrühte Komplimente wie „Titelkandidat“ fallen. Das Spektakel auf dem Platz erinnert sogar an Werder in seinen besten Zeiten. Mit Karim Bellarabi, der sich vom Zweitligaprofi aus Braunschweig zum Führungsspieler entwickelt hat, Simon Rolfes und Sebastian Boenisch stehen sogar drei ehemalige Bremer auf dem Platz. Doch an Vergleichen wird sich Roger Schmidt nicht messen lassen, er möchte den Werksklub endlich wieder an die Tabellenspitze führen. Ein Sieg gegen die Werder-Profis aus dem Mittelfeld der Tabelle scheint Pflicht zu sein, um den gewachsenen Ansprüchen gerecht zu werden.

Mit 27 Remis aus bisher 68 Duellen zwischen Bremen und Leverkusen endete der Großteil der Partien unentschieden, in Werders Statistik stehen 23 Siege, nur 18 Spiele gingen verloren. Die Bilanz macht also Mut für den Freitagabend. Zusätzlich spricht für Werder, dass Leverkusen aktuell an der Spitze der Tabelle steht. Das klingt zunächst widersprüchlich, doch von fünf Partien gegen die Werkself als Tabellenführer ging aus Bremer Sicht nur eine verloren. Glaubt man der Statistik, steht die Mannschaft von der Weser also nicht ganz so schlecht da.

Gegen Leverkusen wird aber Aufmerksamkeit ab der ersten Sekunde erforderlich sein. Am ersten Spieltag gegen Dortmund erzielte Karim Bellarabi nach neun Sekunden das schnellste Tor der Bundesliga-Geschichte. Beim 4:0-Erfolg gegen Kopenhagen in der Champions League benötigte die Mannschaft von Roger Schmidt nur zwei Minuten bis zum Führungstreffer.

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Claudio Pizarro will den deutschen Pass

Claudio Pizarro will den deutschen Pass

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Baumann: Fristen, Ziele und Aufgaben

Baumann: Fristen, Ziele und Aufgaben

China lockt Kruse mit Mega-Gehalt

China lockt Kruse mit Mega-Gehalt

Kommentare