Liveticker zum Nachlesen: VfB Stuttgart - Werder Bremen - 1:1

+
VfB Stuttgart - SV Werder Bremen 05.10.2013 in der Mercedes-Benz Arena in Stuttgart (Baden-Württemberg). Bremens Mehmet Ekici (l) und Stuttgarts Gotoku Sakai kämpfen um den Ball.

Stuttgart / Bremen. Der VfB Stuttgart und Werder Bremen trennen sich 1:1. Hier gibt es den Live-Ticker vom Spiel zum Nachlesen.

(Ticker für Smartphones am Ende der Seite)

Bremen - von Marcel Kloth. Wenn um 15:30 das „kleine Nord-Süd-Derby“ angepfiffen wird, stehen sich zwei Teams gegenüber, die vollkommen unterschiedlich in die Saison gestartet sind. Dennoch sind sie mit jeweils zehn Punkten gut in der oberen Tabellenhälfte postiert. Auffällig ist, dass beide Teams vor bzw. am Anfang der Saison den Trainer gewechselt haben, was auf beiden Seiten für Fortschritte gesorgt hat

Der VfB hat wieder in die Spur gefunden! Nach drei Niederlagen zum Auftakt und dem bitteren Ausscheiden aus der Europa League, brachte der neue Trainer Thomas Schneider den entscheidenden Umschwung. Mit der Stuttgarter Legende, er spielte insgesamt 20 Jahre im Verein, gewann das Team zehn der zwölf möglichen Punkte und kletterte von Rang 17 auf Platz sechs. Die Effizienz kehrte in die Mannschaft zurück, zuletzt erzielte der VfB auswärts vier Tore in Braunschweig. Dazu haben sie mit dem Rumänen Maxim eine spielstarke Wunderwaffe in den eigenen Reihen, der aktuell in hervorragender Form ist.

Werder dagegen mangelt es noch an der Konstanz. Zwei glücklichen Auftaktsiegen folgten drei Niederlagen. Spätestens beim gewonnenen Nordderby vor zwei Wochen setzte sich aber der Eindruck fest, dass Robin Dutt das Team defensiv enorm stabilisiert hat. Dazu kommt attraktiver Offensivfußball, der mehrmals aufblitzte. Aber diese Verbesserungen sind leider noch kein Dauerzustand. Das 3:3 gegen Nürnberg am vergangenen Wochenende erinnerte abschnittsweise an alte Zeiten - jedoch nicht mit dem besseren Ende für Werder. In der Abwehr gibt es noch immer Handlungsbedarf, die Stabilität hängt von der Tagesform ab.

Positiv ist anzumerken, dass Neuzugang Santiago Garcia herausragende offensive Qualitäten hat, defensiv steht er aber noch nicht sicher. Verteidiger Caldirola hat sich zwar toll eingefunden und ist Stammspieler, neben ihm offenbaren sich bei Lukimya aber erneut die aus der Vorsaison bekannten Schwächen. Ein gutes Signal für die ganze Mannschaft ist, dass der Torknoten bei Eljero Elia endlich geplatzt ist und Werder sich berechtigte Hoffnungen auf weitere voranbringende Spiele des Niederländers machen darf. Langsam kommt mit ihm auch die gesamte Offensive in Schwung. Während die Bremer in den ersten fünf Partien nur drei Tore erzielten, folgten an den letzten beiden Spieltagen insgesamt fünf Treffer. Robin Dutt brachte Ordnung bei gegnerischen Standards, denn nur Werder und Bayern kassierten in dieser Saison noch kein Gegentor nach einem ruhenden Ball des Gegners. In der Vorsaison gab es auf diese Weise noch 17 Gegentore.

In seiner Bundesliga-Geschichte spielte Stuttgart gegen keinen anderen Verein häufiger remis wie gegen Werder. In jüngerer Vergangenheit stand die Begegnung aber eher für Spektakel und Tore statt für geteilte Punkte. In den letzten 14 Duellen fielen im Schnitt 4,5 Treffer pro Spiel. Werder erzielte gegen Stuttgart insgesamt 162 Tore - so viele wie gegen kein anderes Team. Der VfB gewann nur eines der letzten fünf Spiele gegen Werder, gegen Ende der Saison 2011/12 gewannen sie im eigenen Stadion mit 4:1. In diesem Spiel erzielte der Ex-Bremer Martin Harnik zwei Treffer und schnürte seinen bis heute letzten Doppelpack.

VfB Stuttgart - Werder Bremen 1:1

Der neue Coach und ehemalige Abwehrspieler Thomas Schneider erzielte drei seiner sieben Bundesliga-Tore gegen Werder. Bremens Mittelfeldspieler Mehmet Ekici traf vier Mal auf den VfB und gewann sämtliche Begegnungen. Er erzielte ebenfalls drei seiner bisher sieben Treffer gegen Stuttgart. Beim letzten Gastspiel im Februar gelang ihm sogar sein bis heute einziger Doppelpack in der Bundesliga.

Bundesliga Live-Ticker für Smartphones

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Meistgelesene Artikel

Alles anders im Angriff?

Alles anders im Angriff?

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Raphael Wolf verabschiedet

Raphael Wolf verabschiedet

Rene Adler kein Thema für Werder

Rene Adler kein Thema für Werder

Kommentare