Live-Ticker: Werder - Paderborn

Werder gewinnt mit 4:0 gegen Paderborn

+

Bremen - Von Marcel Kloth. Nach einer unruhigen Woche mit der Pleite im Nordderby und der Mitgliederversammlung am Montag, will Werder nun wieder für sportlich positive Schlagzeilen sorgen. Dafür ist heute um 15:30 Uhr ein Sieg beim Bundesliga-Aufsteiger aus Paderborn nötig.

Live Blog Bundesliga: Werder Bremen gegen Paderborn
 

Nach dem erfolgreichen Amtsantritt von Coach Viktor Skripnik mit drei Siegen in drei Spielen, hat die Stimmung durch die bittere Niederlage gegen den HSV einen Dämpfer erlitten. Zudem plagen die auf Platz 17 stehenden Bremer nun noch Verletzungssorgen. Top-Torjäger Franco di Santo fällt voraussichtlich bis zu Winterpause aus. Dazu sind Kapitän Clemens Fritz und Linksverteidiger Santiago Garcia gesperrt, sodass Werder gezwungen ist, mit veränderter Startelf aufzulaufen. Mit einem angepassten Kader hält sich Skripnik verschiedene Alternativen offen. Die lange verletzten Philipp Bargfrede und Luca Zander kehren in den Kader zurück, zudem steht U23-Verteidiger Janek Sternberg erstmals im Aufgebot. Der 22-jährige konkurriert mit Luca Caldirola um die Position als linker Außenverteidiger. Nicht im Kader berücksichtigt wurde Eljero Elia.

Nach dem ersten Drittel der Saison ist der Aufsteiger aus Paderborn die Überraschungsmannschaft der Liga. Mit einem ausgeglichenen Torverhältnis von 18:18 Treffern stehen die Ostwestfalen auf Rang zehn der Tabelle. Mit offensiver und unterhaltsamer Spielweise haben die Paderborner die Sympathien der Fußball-Fans erobert. Bei einigen hochklassigen Gegnern haben die Bundesliga-Neulinge schon Punkte eingefahren. So holten sie letztes Wochenende daheim gegen Champions League-Teilnehmer Borussia Dortmund einen 0:2-Rückstand auf und erkämpften sich einen Punkt.

Erstmals kommt es zu einem Pflichtspiel zwischen Werder Bremen  und dem SC Paderborn. Die Bundesliga-Historie der Mannschaft von Trainer André Breitenreiter ist erst zwölf Spiele alt, ein Duell in der Liga hat es noch nie gegeben. Somit erleben die Zuschauer im Bremer Weserstadion eine Premiere. Lediglich bei einem Vorbereitungsspiel im Juli 2012 standen die Werder-Profis den Ostwestfalen gegenüber. Damals testeten Junuzovic & Co. in der Saisonvorbereitung gegen den damaligen Zweitligisten und verloren mit 1:2. Positive Erinnerungen an den heutigen Gegner hat Nils Petersen. Der Stürmer erzielte 2011 in der 2. Bundesliga in Diensten von Energie Cottbus vier Tore beim 5:0-Erfolg gegen Paderborn.

Letztmals waren die Paderborner vor fast genau sechs Jahren zu Gast in Bremen. Am 28. November 2008 spielten sie in noch deutlich kleinerem Rahmen in der 3. Liga gegen Werders U23. Damals stand auch Philipp Bargfrede im grün-weißen Trikot auf dem Platz. Insgesamt spielte Paderborn zehnmal gegen die Bremer Nachwuchsmannschaft. Nun folgt heute die Premiere gegen die Profis.

Schiedsrichter der Partie ist Knut Kircher. Der 45-jährige leitet zum zweiten Mal in dieser Saison ein Bremer Heimspiel, bereits am 7. Spieltag pfiff er das 1:1-Remis gegen den SC Freiburg.

Paderborn-Puzzle: So flickt Skripnik Werder zusammen

Mehr zum Thema:

Entwarnung nach Großeinsatz in Manchester

Entwarnung nach Großeinsatz in Manchester

Obama grenzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Obama grenzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Meistgelesene Artikel

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Werders teure Pleite beim BVB: Zwölf Millionen Euro sind futsch

Werders teure Pleite beim BVB: Zwölf Millionen Euro sind futsch

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

China lockt Kruse mit Mega-Gehalt

China lockt Kruse mit Mega-Gehalt

Kommentare