Der Wirbel „ist für mich Vergangenheit“

De Bruyne frei im Kopf

Bremen - Der Junge hat offenbar gute Nerven. Nach dem Interview-Wirbel der vergangenen Tage spielte Kevin De Bruyne (21) gegen Borussia Mönchengladbach, als ob nichts gewesen wäre. „Meine ganze Konzentration galt dem Spiel.

Alles andere ist für mich Vergangenheit“, sagte der Belgier. Die Pfiffe, mit denen er gerechnet hatte, waren zuvor ausgeblieben. Das machte es ihm leichter, zur Normalität überzugehen. „Für Kevin war das erledigt. Er war frei von negativen Gedanken“, meinte Geschäftsführer Klaus Allofs. · csa

Das könnte Sie auch interessieren

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Der Freimarkt am Donnerstag

Der Freimarkt am Donnerstag

Reise in die Breitachklamm in Oberstdorf

Reise in die Breitachklamm in Oberstdorf

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Kommentare