„Es ist noch alles offen“ / Warten auf Chelsea und eine Lösung in der Trainerfrage

De Bruyne dementiert Unterschrift beim BVB

+
Kevin De Bruyne dementiert Unterschrift beim BVB:

Bremen - Nein, nein und nochmals nein! „Ich habe noch nirgendwo einen Vertrag unterschrieben. Es ist noch alles offen“, erklärte Kevin De Bruyne gestern.

Der Belgier, beim 0:1 in Leverkusen wegen einer Oberschenkelprellung nur Zuschauer, trat damit Meldungen aus seiner belgischen Heimat entgegen, wonach er bei Borussia Dortmund einen Fünf-Jahres-Vertrag unterzeichnet hätte. Zuvor hatte auch sein Berater Patrick De Koster eine Einigung dementiert. Bevor der FC Chelsea, an den De Bruyne bis 2017 gebunden ist, nicht die eigene Trainerfrage (José Mourinho soll den unbeliebten Rafael Benitez ablösen) geklärt hat, würde keine Entscheidung getroffen, erklärte er. Dortmund und auch Leverkusen seien aber „interessante Optionen“. Bayer-Sportchef Rudi Völler frohlockte deshalb: „Wir sind noch im Rennen.“ · csa

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Meistgelesene Artikel

Pizarro nach Mexiko?

Pizarro nach Mexiko?

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

„Ich bin nicht der Typ, der im Urlaub Party machen muss“

„Ich bin nicht der Typ, der im Urlaub Party machen muss“

Kommentare