De Bruyne bietet sich selbst an

Bremen - Dass Werder künftig mit zwei Außenstürmern angreift, war bereits in allen Testspielen zu sehen. Und da kann es nicht schaden, einen weiteren starken Mann für den Flügel zu haben – etwa Kevin De Bruyne.

An dem 20-jährigen Belgier vom FC Chelsea, der direkt nach seiner Verpflichtung im Winter von London zurück nach Genk verliehen worden war, sollen die Bremer seit Wochen Interesse haben. Nun liebäugelt De Bruyne selbst öffentlich damit, sich erneut ausleihen zu lassen. „Für mich ist es wichtig zu spielen. Wenn nicht bei Chelsea, dann bei einem anderen Club“, sagte er gegenüber „goal.com“. · mr

Rubriklistenbild: © Nordphoto

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Kleinheisler wechselt nach Budapest

Kleinheisler wechselt nach Budapest

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bereit für Dortmund

Bereit für Dortmund

Kommentare