Bruder bestätigt gegenüber der Kreiszeitung

Arnautovic sagt Kiew ab

+
Jubelt auch weiter für Werder: Marko Arnautovic

Bremen - Marko Arnautovic wird Werder Bremen vorerst nicht verlassen. Der Angreifer lehnte ein Angebot von Dynamo Kiew ab.

Das bestätigte der Bruder des 23-Jährigen, Danijel Arnautovic, am Sonntagabend der Kreiszeitung. "Ich hab Kiew offiziell abgesagt, Marko ist kein Söldner", bestätigte Danijel Arnautovic am Abend gegenüber unserer Zeitung. Medienberichten zufolge habe der ukrainische Spitzenverein Werder acht Millionen für den Mittelfeldspieler geboten. "Marko möchte Werder die Chance geben, mit ihm über seine Zukunft zu reden, da er weiß, dass Werder auch in schlechten Zeiten zu ihm gehalten hat", sagte Danijel Arnautovic.

Mehr zu dem Thema lesen Sie in der morgigen Ausgabe der Kreiszeitung

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Werder testet gegen Wolverhampton Wanderers

Werder testet gegen Wolverhampton Wanderers

Entspannter Entscheider

Entspannter Entscheider

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Schierenbeck sucht nach neuem Bruns

Schierenbeck sucht nach neuem Bruns

Kommentare