Bruder bestätigt gegenüber der Kreiszeitung

Arnautovic sagt Kiew ab

+
Jubelt auch weiter für Werder: Marko Arnautovic

Bremen - Marko Arnautovic wird Werder Bremen vorerst nicht verlassen. Der Angreifer lehnte ein Angebot von Dynamo Kiew ab.

Das bestätigte der Bruder des 23-Jährigen, Danijel Arnautovic, am Sonntagabend der Kreiszeitung. "Ich hab Kiew offiziell abgesagt, Marko ist kein Söldner", bestätigte Danijel Arnautovic am Abend gegenüber unserer Zeitung. Medienberichten zufolge habe der ukrainische Spitzenverein Werder acht Millionen für den Mittelfeldspieler geboten. "Marko möchte Werder die Chance geben, mit ihm über seine Zukunft zu reden, da er weiß, dass Werder auch in schlechten Zeiten zu ihm gehalten hat", sagte Danijel Arnautovic.

Mehr zu dem Thema lesen Sie in der morgigen Ausgabe der Kreiszeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Kommentare