Ein Bremer Trio im „Hexenkessel“

Bremen - Werders Ersatzkeeper Richard Strebinger war mit der österreichischen U 21 bereits gestern Abend im Einsatz und flog wegen Handspiels außerhalb des Strafraums schon vor der Pause vom Platz.

Die restlichen Bremer Nationalspieler absolvieren heute Teil zwei des Länderspiel-Doppelpacks. Richtig spannend wird es dabei in der „deutschen“ WM-Qualifikationsgruppe. Die Österreicher mit dem Werder-Trio Zlatko Junuzovic, Marko Arnautovic und Sebastian Prödl wittern nach dem 6:0 gegen die Färöer ihre WM-Chance und wollen in Irland nachlegen. „Wenn wir dort das Maximum, also drei Punkte holen, sind wir sehr gut dabei“, sagt Junuzovic. Österreich ist mit sieben Punkten Dritter, gleichauf mit den viertplatzierten Iren und nur einen Zähler hinter Schweden. „Diese drei Mannschaften wollen Platz zwei“, weiß Junuzovic und mahnt: „Wir sind in einer Situation, in der wir auf keinen Fall verlieren dürfen.“ Der Bremer Mittelfeldmann rechnet allerdings mit einer richtig kniffligen Aufgabe: „Die Iren stehen sehr kompakt – und das Stadion wird ein Hexenkessel sein.“ · mr

Rubriklistenbild: © nordphoto

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Meistgelesene Artikel

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Wechsel von Janek Sternberg nach Bröndby vor dem Abschluss

Wechsel von Janek Sternberg nach Bröndby vor dem Abschluss

Das sagt Sportchef Baumann zum Grillitsch-Wechsel

Das sagt Sportchef Baumann zum Grillitsch-Wechsel

Wie beliebt ist Werder Bremen in Deutschland?

Wie beliebt ist Werder Bremen in Deutschland?

Kommentare