Ein Bremer Trio im „Hexenkessel“

Bremen - Werders Ersatzkeeper Richard Strebinger war mit der österreichischen U 21 bereits gestern Abend im Einsatz und flog wegen Handspiels außerhalb des Strafraums schon vor der Pause vom Platz.

Die restlichen Bremer Nationalspieler absolvieren heute Teil zwei des Länderspiel-Doppelpacks. Richtig spannend wird es dabei in der „deutschen“ WM-Qualifikationsgruppe. Die Österreicher mit dem Werder-Trio Zlatko Junuzovic, Marko Arnautovic und Sebastian Prödl wittern nach dem 6:0 gegen die Färöer ihre WM-Chance und wollen in Irland nachlegen. „Wenn wir dort das Maximum, also drei Punkte holen, sind wir sehr gut dabei“, sagt Junuzovic. Österreich ist mit sieben Punkten Dritter, gleichauf mit den viertplatzierten Iren und nur einen Zähler hinter Schweden. „Diese drei Mannschaften wollen Platz zwei“, weiß Junuzovic und mahnt: „Wir sind in einer Situation, in der wir auf keinen Fall verlieren dürfen.“ Der Bremer Mittelfeldmann rechnet allerdings mit einer richtig kniffligen Aufgabe: „Die Iren stehen sehr kompakt – und das Stadion wird ein Hexenkessel sein.“ · mr

Rubriklistenbild: © nordphoto

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Meistgelesene Artikel

Auch Zieler ein Kandidat für das Werder-Tor

Auch Zieler ein Kandidat für das Werder-Tor

Pizarro nach Mexiko?

Pizarro nach Mexiko?

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Kommentare