Gute Gründe, warum Werder Wolfsburg wegfegt

BREMEN - Nach nur 13 Punkten aus 15 Rückrunden-Spielen ist es dem SV Werder fast schon ein wenig peinlich, dass es immer noch eine Chance auf die Europa League gibt. Nach sieben sieglosen Spielen in Serie fehlen auch langsam die Argumente, warum die Bremer ausgerechnet heute die Kurve kriegen sollten. Aber es gibt sie tatsächlich noch, die Gründe, warum Werder Wolfsburg wegfegt und weiter aufs internationale Geschäft hoffen darf. Man muss nur lange genug suchen und natürlich auch ziemlich positiv denken.

Der Angstgegner

Wenn Werder in die VW-Arena kommt, dann stottern die Wolfsburger Motoren. Nur eines der letzten neun Pflichtspiele gewannen die „Wölfe“ gegen Bremen.

Der „Wölfe“-Schreck

 Ein Bremer lässt die „Wölfe“ ganz besonders heulen: Claudio Pizarro erzielte in 18 Bundesliga-Spielen zwölf Tore gegen Wolfsburg – kein anderer Spieler traf so oft gegen den Werksclub.

Der Elfer-Killer

Elfmeter gegen Werder – na und? Werder-Keeper Tim Wiese war vom Punkt in Wolfsburg bislang unbezwingbar, allerdings auch nur einmal gefordert: Edin Dzeko vergab seinen Strafstoß am 4. Dezember 2010.

Die Torflut

Liegt es an der Nähe zur Küste – oder warum schwappt aus Bremen immer eine Torflut über Wolfsburg hinweg? 27 Mal langte Werder dort schon zu, das schaffte kein anderer Bundesligist.

Werder in Wolfsburg - Da war doch was...

Werder vs. Wolfsburg: Nordderby mit Brisanz

Der Rosenberg-Faktor

 Markus Rosenberg hat noch nie in Wolfsburg verloren. Zwei Siege, ein Unentschieden lautet seine Bilanz – und ganz besonders schön ist die Erinnerung an seinen letzten Bundesliga-Einsatz in der VW-Stadt: Am 19. Mai 2007 gewann Werder 2:0 – dank eines Rosenberg-Doppelpacks.

Die Nordderby-Experten

3:1 in Hamburg, 3:0 gegen Hannover – Werder kann im Jahr 2012 Nordderbys. Okay, nur Nordderbys, weitere Siege in der Rückrunde blieben aus, aber der Gegner heißt heute zum Glück Wolfsburg und wohnt im Norden der Republik.

Der Trainings-Sieg

Die Rollenverteilung war gestern Nachmittag bei Werders Abschlusstraining eindeutig: A-Elf gegen B-Elf. Nach hartem Kampf setzte sich der Favorit durch, weil Zlatko Junuzovic zum 3:2 traf und Coach Thomas Schaaf die Einheit sofort beendete – für eine gelungene Generalprobe.

Von Björn Knips

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

Meistgelesene Artikel

Das große Pizarro-Rätsel: Startet er noch mal durch?

Das große Pizarro-Rätsel: Startet er noch mal durch?

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Jetzt ist es fix: Sternberg wechselt doch nach Budapest

Jetzt ist es fix: Sternberg wechselt doch nach Budapest

Kommentare