Nach Pokalaus in Bielefeld

Bremer Fans randalieren und greifen Zugpersonal an

Eystrup - Hat sich der ganze Frust über das verlorene Spiel ausgerechnet im Zug entladen? Auf ihrem Rückweg vom Pokalspiel in Bielefeld haben rund 400 Fans von Werder Bremen in einem Zug randaliert.

Rund 400 wütende Fans von Werder Bremen haben auf dem Rückweg vom Pokalspiel bei Arminia Bielefeld in einem Zug randaliert. Erst ein Großaufgebot der Polizei konnte die Lage in der Nacht zum Donnerstag im Kreis Nienburg beruhigen und für eine Weiterfahrt des Zuges sorgen. Erstligist Werder Bremen hatte beim Drittligisten in Bielefeld zuvor mit 1:3 verloren und war damit aus dem Pokal ausgeschieden.

Wie die Bundespolizei in Hannover mitteilte, zogen die Bremer Anhänger die Notbremse des Regionalexpresses und brachten die Bahn dadurch kurz vor Eystrup auf offener Strecke zum Stehen. Ein Bahnmitarbeiter wollte die Bremse lösen, er wurde daraufhin von den Randalierern mit Schlägen und Tritten attackiert. Der Mann brachte sich verletzt in einem Zugabteil in Sicherheit und schloss sich dort ein. Mehrere Fans stiegen aus dem Zug aus, so dass die Bahnstrecke in beide Richtungen gesperrt werden musste.

Erst als die Polizei eintraf, konnten die enttäuschten Fußballfans beruhigt werden. Der Zug fuhr nach Eystrup weiter, dort wurden die Personalien der Randalierer aufgenommen. Erst danach konnten die Fans ihren Heimweg fortsetzen. Die Polizei ermittelt nun unter anderem wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Meistgelesene Artikel

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Rot für Drobny und andere Dummheiten

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

Kommentare