Mit breiter Brust in den Hexenkessel

Aaron Hunt fliegt selbstbewusst nach Österreich.

Bremen (kni) · Österreich gegen Deutschland – das ist im Fußball immer etwas Besonderes. Das bestätigte gestern auch Aaron Hunt – allerdings mit einer kleinen Einschränkung: „Für die Österreicher ist es etwas Besonderes, wir gucken weniger auf den Gegner, sondern mehr auf uns.“ Klingt fast schon ein bisschen arrogant vom Werder-Profi.

Doch der 23-Jährige wollte vor dem Europa-League-Gastspiel heute bei Austria Wien (19.00 Uhr/SAT.1 live) lediglich Selbstvertrauen vermitteln. Nach 13 Pflichtspielen ohne Niederlage sollte das erlaubt sein. „Wir fahren da mit breiter Brust hin, um mit einem Sieg einen Riesenschritt in Richtung nächste Runde zu machen“, verkündete Hunt.

Zwei Spiele, zwei Siege – Werder ist mit der Optimalausbeute von sechs Punkten in die Gruppenphase des umbenannten Wettbewerbs gestartet. Mit einem weiteren Dreier wären die Bremer wohl schon durch.

Aber Vorsicht! Austria Wien hat sich ganz bewusst für sein kleines, nur 11 000 Zuschauer fassendes Horr-Stadion und gegen einen Umzug in das große Ernst-Happel-Stadion entschieden. „Das Spiel ist schon seit einer Ewigkeit ausverkauft“, weiß Werders Österreicher Sebastian Prödl zu berichten und warnt seine Kollegen: „Wenn die Austria einen guten Start erwischt, kann das schon ein Hexenkessel werden.“

Immerhin: Die Werder-Profis werden nicht allein sein, 500 Fans und 250 VIP’s begleiten den Bundesligisten nach Wien. Viele müssen zu Hause bleiben, denn mehr Karten standen den Gästen nicht zur Verfügung.

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Meistgelesene Artikel

Und dann macht es „Britzzz“

Und dann macht es „Britzzz“

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Wenn die Kette pendelt: Nouris Defensiv-Konzept

Wenn die Kette pendelt: Nouris Defensiv-Konzept

Kommentare