Borowski sagt in Rostock ab

+
Tim Borowski

Es hätte für Tim Borowski (34) der Einstieg ins Manager-Geschäft werden können. Der sportlich und wirtschaftlich angeschlagene Drittligist Hansa Rostock (aktuell Viertletzter) hatte auf der Suche nach einem neuen Mann für den Managerposten bei dem ehemaligen Werder-Profi angeklopft, es kam sogar zu einem Treffen mit Hansa-Chef Michael Dahlmann.

Das Ergebnis aus Borowskis Sicht: „Das ist nichts für mich. Ich habe beschlossen, dass ich absage.“ Grundsätzlich ist der Ex-Nationalspieler aber bereit für eine Aufgabe im Management eines Profi-Clubs. Nach seinem im vergangenen Juni bei Werder ausgelaufenem Trainee-Programm hat er mittlerweile auch ein Sportmanagement-Fernstudium erfolgreich abgeschlossen. „Boro“ hatte seine aktive Karriere 2012 wegen anhaltender Sprunggelenksprobleme beenden müssen.  csa

Mehr zum Thema:

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

Meistgelesene Artikel

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Ekici in Trabzon suspendiert

Ekici in Trabzon suspendiert

Johannsson und Sane fehlen

Johannsson und Sane fehlen

Kommentare