Mittelfeldmann hat „keine Beschwerden“ mehr

Borowski plant Comeback

Der Gesichtsausdruck von Tim Borowski (links) lässt hier nichts Gutes erahnen. Aber Werders Mittelfeldmann, der gestern mit Fitnesscoach Benjamin Kuge l trainierte, ist beschwerdefrei.

Bremen - Er kann schon fast wieder alles machen und hofft auf eine Rückkehr ins Mannschaftstraining noch in dieser Woche: Tim Borowski absolvierte gestern Vormittag zunächst einen Laufparcours, arbeitete danach auch noch ein wenig mit dem Ball.

„Alles problemlos“, wie Werders Mittelfeldmann hinterher zufrieden feststellte. Flanken und Passen geht schon wieder gut – was jetzt noch fehlt, sind Torschussübungen.

Seit dem peinlichen Pokal-Aus in Heidenheim (1:2) am 30. Juli fehlt der 31-Jährige, der in der vergangenen Saison eine Verletzung nach der anderen hatte, nun wegen seiner Knöchelprobleme. Inzwischen fühlt er sich aber „schon besser. Ich war jetzt drei, vier Mal auf dem Platz und hatte keine Beschwerden.“

Testspiel gegen Fenerbahce Istanbul

Testspiel: Werder Bremen gegen Fenerbahce Istanbul

Gestern Nachmittag folgte die zweite Einheit mit Fitnesscoach Benjamin Kugel. „Ich trainiere jeden Tag zwei Mal“, berichte Borowski. Wann er wieder mit den Teamkollegen übt, steht noch nicht ganz fest. „Das muss ich erst noch mit dem Physio und dem Trainer besprechen“, sagte Borowski, ergänzte dann aber noch: „Natürlich wünsche ich mir, dass es so schnell wie möglich ist – vielleicht sogar noch in dieser Woche. Das ist mein Ziel.“

Wenn er zurückkehrt, wird er gleich richtig gefordert sein. Die Plätze im Bremer Mittelfeld sind hart umkämpft, die Konkurrenz ist nicht nur zahlenmäßig stark. · mr

Das könnte Sie auch interessieren

Japaner wählen neues Parlament

Japaner wählen neues Parlament

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

Bezirksschützenball in Varrel 

Bezirksschützenball in Varrel 

Nachtflohmarkt in Fintel 

Nachtflohmarkt in Fintel 

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Schaaf wehrt sich gegen Gerüchte

Schaaf wehrt sich gegen Gerüchte

Kommentare